• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Hagemeister präsentiert Klinkerpalette

Einen facettenreichen Ausschnitt seiner Fassaden- und Pflasterklinker zeigte das Klinkerwerk Hagemeister bei der überregionalen Fachmesse NordBau 2010 in Neumünster. Eine Auswahl an Pflastersortierungen und über 50 Fassadenklinker-Sortierungen präsentierte das Unternehmen anhand von plakativ gestalteten Mustertafeln. Im Fokus standen Format-Kombinationen, die weiter ausgebauten Produktfamilien "Architekturklinker", "Profilklinker" sowie Klinkersorten in Grau- und Sandbeigetönen.

Reizvolle architektonische Akzente setzte Hagemeister mit der Serie Profilklinker. Sie verleihen Gebäuden eine plastische Wirkung, die aus der flachen Fassade hervortritt. Das Mauerwerk wird zum Relief, geprägt von Vor- und Rücksprüngen, Scheinfugen und einzelnen Steinpartien, die aus der flachen Fassade hervortreten. Mit diesen Steinen realisierte Wandflächen oder punktuell eingesetzte Ornamente bieten Raum für vielfältige Licht- und Schattenspiele.

Gerade im Kontext reduzierter Formensprache, die die aktuelle Architekturdebatte prägt, gewinnen Details an Bedeutung, treten Baumaterialien und Bautechnik ins Blickfeld. Als Profilklinker wird die Struktur des einzelnen Steins optisch und haptisch erfahrbar. Ein Beispiel gibt der Hagemeister-Rillenklinker der Sortierung Witten (Bild 1): Besondere Merkmale sind seine charakteristischen Rot- und Braun-Nuancen mit kräftigem Kohleschmauch, die wechselnde raue und glatte Oberfläche und dazu eine Rillung, die die Licht- und Schattenwirkung des Klinkers verstärkt. Die räumliche Anmut eines jeden einzelnen Steins wird durch kleine Vor- und Rücksprünge greifbar.

Auch der Wellenklinker der Sortierung Alt-Berlin in Schwarz-Anthrazit (Bild 2) mit silbrigen Anflammungen lädt zum haptischen Begreifen ein. Das Farbspiel des edlen Klinkers – vom strahlenden Silbergrau, das das Sonnenlicht reflektiert, zum eleganten Schwarz, aufgelockert durch anthrazit-graubraune Akzente – wird durch die räumliche Dimension der gewellten Form noch abwechslungsreicher und in seinen Nuancen verstärkt. In der Fläche erscheint die Fassade wie gewebt.

Format-Kombis sind ein Mix verschiedener Klinker-Formate: Langformat, Dünnformat, Normalformat und Modulformat in einem Mauerwerk verleihen großflächigen, glatten Fassaden Struktur, Leichtigkeit und Lebendigkeit (Bilder 3 und 4). Die Kombination aufeinander abgestimmter Klinker-Formate und -Oberflächen löst das typische Fugenbild auf und stößt innovative Fassadengestaltungen an. Ein Trend, der an die Tradition des historischen Bruchsteinmauerwerks anknüpft und in der aktuellen internationalen Baukultur bereits neue architektonische Strömungen einleitet.

Bauwerkskategorien

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    3897
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    08.07.2016