• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Karabel-Brücke in Nordspanien – pfeilerfrei durch Hängeseile

Die Karabel-Brücke in der Stadt Hernani ist eine neue Brücke im nordspanischen Baskenland. Sie führt im Stadtteil Karabel über den Fluss Urumea und ersetzt eine alte Brücke, deren vier massive Steinpfeiler häufig Überschwemmungen verursachten, weil sie das Flussbett verengten. Die neue Brücke überspannt den Fluss ohne Pfeiler, eintretendes Hochwasser kann zukünftig ungehindert abfließen.

Die Bogenbrücke hat eine Spannweite von ca. 51,5 m und wurde als Stahl-Beton-Verbundkonstruktion geplant. Die Rahmenkonstruktion besteht aus Stahl und die beiden nach außen geneigten Bögen erreichen eine Höhe von 8 m über dem Brückendeck. Das eigentliche Brückendeck wurde nach dem Absenken und Positionieren der Rahmenträgerkonstruktion aus Stahlbeton errichtet.

18 Hängeseile aus Stabspanngliedern halten das Brückendeck

Das Brückendeck wird von 18 Hängeseilen aus Stabspanngliedern mit je 64 mm Durchmesser getragen. Die Stabspannglieder wurden von der Firma Daver Steel produziert und mit bereits werkseitig vormontierten Gabelköpfen und Bolzen geliefert. Die Spannglieder verfügten über Spannvorrichtungen, mit denen die Hänger unter Aufsicht von DSI-Spezialisten ordnungsgemäß montiert und gespannt wurden.

250 t schwere Brücke

Die gesamte Stahl-Verbundkonstruktion der Karabel-Brücke wurde am Ufer des Urumea-Flusses komplett vormontiert. Nach Fertigstellung verbrachte man die 250 t schwere Brücke in ihre endgültige Position und platzierte sie auf den Auflagern. Anschließend wurde die Bewehrung verlegt und das Brückendeck betoniert. Sobald das bewehrte Brückendeck aus Beton die benötigte Festigkeit erreicht hatte, kontrollierte ein Spezialist die Spannkräfte an jedem einzelnen Hänger nochmals. Im Anschluss führte der Planer noch Anpassungen durch, bei denen einige Spannstäbe nachgespannt und andere entspannt wurden.

Dafür wurde das "Daver Steel-System" eingesetzt, bei dem zwei Konstruktionen die Spannglieder im Bereich der Spannvorrichtungen umschließen und mit zwei Spannpressen eine Relativbewegung erzeugt wird. Auf diese Weise kann sich die Spannvorrichtung zum Spannen oder Entspannen der Stabspannglieder frei bewegen.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Anzeige

Referenzen

Hernani, Gipuzkoa, Baskenland, Spanien

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    7453
  • Erstellt am
    18.01.2017
  • Geändert am
    18.01.2017
<