• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Kassetten mit Dichtband für die Fassade

Ab sofort können alle SAB-Kassetten sowohl in Ijsselstein (NL) als auch in Niederaula ab Fabrik mit Dichtband versehen werden. Damit hat unnötiges Kleben auf der Baustelle bei Wind und Wetter ein Ende. Das Dichtband sitzt immer an der richtigen Stelle und läuft ohne Unterbrechung über die Gesamtlänge der Kassetten. Es ist einfach zu komprimieren und bietet eine sehr gute Luftdichte.

Die Anwendung von Kassetten bei Fassadenkonstruktionen eines Gebäudes bietet viele Vorteile. Einer davon ist die Freiheit bei der Wahl und Montage der Fassade. Der Gebrauch von Isolationsmaterial (Mineral- oder Glaswolle) garantiert eine hohe Brandbeständigkeit. Die Kassetten tragen hier auch zu einer sehr guten Lärmdämmung/-isolierung bei, wodurch die Möglichkeit der Perforation die akustischen Eigenschaften sogar noch verbessert. Für die Wahl der Außenverkleidung können Planer und Verarbeiter ein umfangreiches Sortiment an SAB-Profilblechen für Fassaden einsetzen. Das Dichtband besteht aus grauem Polyurethanschaum mit einer Größe von 15 x 5 mm und gehört zur Klasse B2. Die Luftdichte α ist < 0,1 bei einer Kompression bis 66 %. Alle Kassetten sind standardmäßig in den Dicken 0,75 mm bis 1,25 mm erhältlich. Die Maximallänge der Kassetten beträgt 18 m. Die Kassetten werden standardmäßig in sendimir verzinkt oder mit einer Innenbeschichtung 15 mm geliefert (in RAL 9002 grauweiß). Auf Wunsch sind auch andere Colorcoat®-Produkte und Farben erhältlich. Bei der Wahl der SAB-Kassetten sind die Belastung, die Sicherheitsklasse und die Biegungsnormen zu berücksichtigen. Der Hersteller empfiehlt, die Kassetten inklusive Innenbeschichtung zu bestellen. Durch die beschichtete Oberfläche sind Unebenheiten kaum sichtbar und aufgrund der hellen Farbe verringern sich der Stromverbrauch und die Energiekosten.

Services
Angeboten von

Relevante Webseiten

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    3541
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    18.01.2017