• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Lehrter Bahnhof Berlin: filigrane Glas- und Stahlkonstruktion

Der Berliner Hauptbahnhof-Lehrter Bahnhof zeichnet sich durch eine außergewöhnliche Architektur aus. Die offene Innenkonstruktion aus Stahl und Glas läßt so viel Licht wie möglich in die unteren Ebenen des Bahnhofs. Dank äußerst stabiler MSH-Stützen von Vallourec & Mannesmann Tubes durchqueren die Züge auf "schwebenden" Gleisen die Bahnhofshalle.

Das 1998 begonnene Mammutprojekt des Hamburger Architekten Meinhard von Gerkan weist zahlreiche architektonische und ingenieurtechnische Meisterleistungen auf. Sehenswert ist nicht nur die bereits fertig gestellte Ost-West-Trasse mit einer atemberaubenden Stahl-Glas-Dachkonstruktion, die sich über die Gleise schwingt. Die Konstruktion besteht aus 23 stählernen Dachbindern, die einen 16 m hohen, 59 m weiten und von 85 km Stahlseil gestützten Bogen schlagen. Jeder dieser Binder wiegt zwischen 40 und 50 t. Auf dem Dach gleicht nicht eines der mit 10000 Schweißnähten verbundenen Glasteile dem anderen, denn der Abstand des Rundbogens weitet sich in Richtung Bahnhofsmitte. Dieser Bauabschnitt wurde in nur vierMonaten fertig gestellt und beherbergt nun den gesamten Schienenverkehr.

Ein Profil wird sichtbar

Wo die Dachtrassen aufeinander treffen, befindet sich ein Büro- und Geschäftgebäude mit insgesamt fünf Ebenen. Die oberste und die unterste Ebene sind dem Zugverkehr, die drei Ebenen dazwischen dem Einkauf und dem Vergnügen vorbehalten. Da derZugverkehr diesen Bereich auf einsehbaren Teilebenen kreuzt, waren besondere Maßnahmen zur Abstützung der Lasten notwendig. Nach dem Entwurf des für die Tragwerksplanung zuständigen Stuttgarter Ingenieurbüros Schlaich Bergermann und Partner sollten die vertikalen Stützen analog zur Gesamtplanung der Architekten so schlank wie möglich erscheinen und zudem als konstruktives Gestaltungselement sichtbar bleiben. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wurde ein besonders hochwertiges Stahlprofil eingesetzt. Bereits beim Bau des Sony-Center, der Humboldthafen-Brücke und der Hallen am Borsigturm wurden MSH-Profile von Vallourec & Mannesmann Tubes eingesetzt. So steht auch der Gleisbereich des neuen Berliner Hauptbahnhofs auf schlanken Füßen – auf mit 508 mm Durchmesser bei 23 m Höhe verhältnismäßig grazilen, aber zugleich extrem tragfähigen Säulen. Dank ihrer besonderen Beschaffenheit gliedern sich die MSH-Profile optimal in das offene und transparente Gestaltungskonzept der Dachkonstruktion ein.

Säulen als Lastträger und Gestaltungselement

Ausgeführt wurden die tragenden Elemente als Baumstützen, bestehend aus 4 kreisförmigen Profilen mit je nach statischen Anforderungen unterschiedlichen Wanddicken von 80 mm, 60 mm und 50 mm. Auf der untersten Gleisebene ruhend, ragen diese schlanken und höchst belastbaren Stützen bis zur obersten Gleisebene, wo sie sich auf den letzten Metern aus einem Gußknoten heraus in eine vergrößerte quadratische Tragfläche gabeln. Zusätzliche Stabilität wird erreicht, indem die einzelnen Elemente des Viererverbunds aus Stahlbau-Hohlprofilen in regelmäßigen Abständen durch Querstege miteinander verschweißt sind. Insgesamt 1225 t nahtlose, dickwandige MSH-Profile, hergestellt nach dem Preß- und Ziehverfahren, wurden von der Niederlassung Leipzig der Thyssen Mannesmann Handel AG an den ausführenden Verarbeiter Stahlbau Plauen für dieses Bauvorhaben geliefert. Beim Stahlbauerwurden die kreisförmigen Profile von V& M Tubes zu eleganten Säulen montiert, die zugleich Lastträger und Gestaltungselement mit konstruktiv-technischem Charakter sind. "So filigran kann man nur mit Stahl arbeiten", bestätigt auch Architekt Jürgen Hillmer, projektbeteiligter Partner von Meinhard von Gerkan im Büro gmp.

Unbegrenzte Möglichkeiten

Pünktlich zur Fußball-Weltmeisterschaft wird das Hightech-Projekt Lehrter Bahnhof ein Aushängeschild für die Stadt Berlin sein und deutsche und ausländische Besucher gleichermaßen begeistern. Täglich werden bis zu 300000 Fahrgäste und Besucher und 1270 Züge den Bahnhof zu einem internationalen Begegnungszentrum machen. Auf über 70000 m² stehen Reisenden, Bummelnden und interessierten Touristen Geschäfte, Cafés und Restaurants sowie Service-Einrichtungen zurVerfügung.

Anzeige

Services
Angeboten von

Referenzen

Berlin-Moabit, Mitte, Berlin, Deutschland (2006)

Berlin-Moabit, Mitte, Berlin, Deutschland (1999)

Berlin-Moabit, Mitte, Berlin, Deutschland (1999)

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    6178
  • Erstellt am
    15.03.2013
  • Geändert am
    11.12.2014