• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Lowry Avenue-Brücke, USA: ein zweifach ausgezeichnetes Bauprojekt

Die Lowry Avenue-Brücke führt in Minneapolis, USA, über den Mississippi und ist ein wichtiger Transportkorridor im Hennepin County. Die alte, 1905 errichtete und 1958 umgebaute Fachwerkträgerbrücke aus Stahl wurde 2008 offiziell geschlossen und 2009 gesprengt, nachdem eine grundlegende Inspektion die Stabilität der Brückenfundamente in Frage stellte. Die Arbeiten an der neuen Brücke begannen 2010, und das neue Bauwerk wurde am 27. Oktober 2012 für den Verkehr freigegeben.

Die Bogenträgerbrücke aus Stahl überspannt den Mississippi mit einer 137,1 m langen Spannweite. Die Lowry Avenue-Brücke ist als vorgespannte Hohlkastenträgerbrücke mit Hängeseilen konzipiert und hat im Gegensatz zur Vorgängerbrücke nur zwei statt fünf Pfeiler. Die zwei großen Bögen, die vom mittleren Wasserstand aus gemessen am höchsten Punkt der Hauptspannweite 39,6 m hoch sind, neigen sich zueinander und werden in der Mitte der Hauptspannweite zusammengeführt.

Die Bogenrippen liegen auf den zwei V-förmigen Brückenpfeilern auf. Der Verkehr führt zwischen den Bögen hindurch, wobei der Fußgängerweg außen um die Pfeiler herumführt. Insgesamt nimmt das Brückendeck bei einer variablen Breite von 27,7 bis 32,6 m vier Fahrspuren auf.

DSI USA lieferte alle Spannsysteme, die für die Brückenträger und das Brückendeck benötigt wurden, und stellte das benötigte Equipment für die Spann- und Verpressarbeiten zur Verfügung. Als Querspannglieder kamen in der Fahrbahnplatte 100 DYWIDAG-Litzenspannglieder, Typ 4-0.6", mit FA-Verankerungen zum Einsatz.

Für die Quervorspannung der Fahrbahnplatte im Bereich der Nebenspannweiten lieferte DSI 100 DYWIDAG-Fertigspannglieder, Typ 4-0.6", mit FA-Verankerungen, die im DSI-Werk in Bolingbrook vorgefertigt wurden. Im Bereich der gebogenen Aussichtsplattformen wurden 100 DYWIDAG-Litzenspannglieder vom Typ 19-0.6" installiert. Zudem wurden im Hohlkastenträger 100 DYWIDAG-Litzenspannglieder, Typ 27-0.6", eingebaut.

In den Widerlagern der Pfeiler, wo auch die Stahlbögen aufliegen, setzte man 100 DYWIDAG-Ringspannglieder ein. In den Randträgern kamen zudem DYWIDAG-Litzenspannglieder des Typs 37-0.6" zum Einsatz. Als Hängeseile wurden 36 DYNA Grip®-Schrägseile, Typ DG-P 19, eingesetzt.

DSI stellte zudem vier DYWIDAG-Spannpressen mit einer Hubleistung von je 300 t zur Verfügung. Mit diesen Spannpressen wurden die je 453 t schweren Randträger der Hauptspannweite vom Fluss aus in ihre endgültige Position gehoben. Im Anschluss daran wurden die Stahlbögen direkt über dem Fluss montiert. Dabei wurden je neun Segmente pro Bogen sowie die vier Verbindungselemente eingesetzt und dann miteinander verschraubt.

Das außergewöhnliche Projekt wurde 2013 mit dem Engineering Excellence Grand Award des American Council of Engineering Companies (ACEC) ausgezeichnet und erhielt im selben Jahr eine Auszeichnung der American Public Works Association.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Anzeige

Referenzen

Minneapolis, Hennepin County, Minnesota, USA (2012)

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    7348
  • Erstellt am
    08.04.2016
  • Geändert am
    13.04.2016