• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Luftdichtsystem für die Aufsparrendämmung

Bei der Schrägdachdämmung von außen spielt die Luftdichtheit des Dachaufbaus eine besondere Rolle. Nur wenn vollkommen fugenfrei gearbeitet wird, können die eingebrachten Dämmstoffe ihre volle Wirkung entfalten. Eine entsprechend fachgerechte Ausführung erleichtert ab sofort das Luftdichtsystem Rockfol für die Dichtung von außen mit seinen optimal aufeinander abgestimmten Systembestandteilen.

Das Luftdichtsystem Rockfol für die Anwendung auf den Sparren wurde von der Deutschen Rockwool entwickelt und besteht aus fünf Komponenten sowie weiteren sinnvollen Ergänzungsprodukten. So schützt die Dampfbremse und Luftdichtungsbahn Rockfol Dasatop mit ihrem feuchtevariablen Diffusionswiderstand Dämmung und Dachkonstruktion vor Feuchtigkeit. Über Sparren und Gefache verlegt, wirkt die Folie im Gefach wie eine Dampfbremse mit einem sd-Wert von 2 m, der sich jedoch unter Feuchteeinfluss, z. B. im Bereich der Sparren, auf 0,5 m verringert.

Als Dampfbremse und Luftdichtungsbahn speziell für die Verlegung auf einer Sichtschalung empfiehlt sich die Rockfol DA. Sie schützt die Konstruktion durch ihre hohe Wasserdichtigkeit schon während der Bauphase vor schädlichem Feuchtigkeitseinfluss. Mit dem einseitig wirkenden, dehnfähigen Klebeband Rockfol KB 2 können Anschlüsse etwa an Dachflächenfenstern, Durchdringungen in der Dampfbremse oder im Bereich der Traufen zuverlässig luftdicht verklebt werden. Zur dauerhaften Abdichtung von Durchdringungen in der Unterdeckbahn, verursacht durch Schrauben und Nägel unterhalb der Konterlatte, eignet sich das doppelseitige Butylkautschukband Rockfol ND. Dem luftdichten Anschluss der Dampfbremse an bestehende Bauteile schließlich dient die selbstklebende dauerelastische Klebemasse Rockfol DK.

Zum besonderen Schutz der sensiblen First- und Kehlbereiche bietet Rockwool zusätzlich eine spezielle Abdeckbahn an. Sie besteht aus einem hochwertigen Spinnvlies zur Abdeckung dieser Flächen. Die First- und Kehlbahn ist an beiden Rändern mit einem 30 mm breiten Selbstklebestreifen zur sicheren Verklebung ausgestattet. Werden unkaschierte Dämmplatten verbaut, kann die diffusionsoffene und reißfeste Toprock als Unterdeckbahn eingesetzt werden.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    3927
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    10.03.2016