• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Teilen

Folgen

Spenden

Maracanã-Stadion, Rio de Janeiro – ein Denkmal der Fußballgeschichte

Das Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro, Brasilien, wurde im Jahre 1950 für die Fußballweltmeisterschaft erbaut. Das aus Spannbeton bestehende ovale Stadion hatte damals das weltweit größte freitragende Dach der Welt mit einer Spannweite von beinahe 30 m. Aufgrund seiner historischen Bedeutung für die brasilianische Fußballgeschichte wurde das Freiluft-Stadion nicht durch ein neueres Stadion ersetzt, sondern im Laufe der Zeit immer wieder renoviert und erweitert.

Als Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft im Jahr 2014 sowie die Olympischen Sommerspiele des Jahres 2016 wurde das Stadium umfassend instand gesetzt. Dabei wurde die Kapazität von 82.238 Zuschauern auf 85.000 Zuschauer erhöht. Zudem wurde das Stadiondach erweitert, sodass inzwischen alle Sitzplätze des Stadions vor Niederschlag geschützt sind.

Für die Erweiterung des Stadiondachs musste die oberste Sitzreihe entlang des Stadion-Ovals mit der darunter liegenden Sitzreihe verankert werden. Zu diesem Zweck wurden GEWI®-Spannstäbe, Ø 32 mm, eingesetzt. Für die Verankerung der obersten Sitzreihe lieferte Protendidos DYWIDAG insgesamt ca. 1.000 lfm GEWI®-Spannstäbe in Längen von 1,85 bis 3,60 m sowie 240 Verankerungsplatten und Muttern.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Referenzen

Rio de Janeiro, Rio de Janeiro, Brasilien (1950)

Bauwerkskategorien

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    7339
  • Erstellt am
    25.03.2016
  • Geändert am
    28.03.2016