• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Mauerziegel für monolithische Außenwände mit U-Wert 0,18 W/(m2K) erhält Zulassung

Er könnte sehr leicht zum Lieblingsziegel von Planern und Architekten werden, deren Hassliebe gegenüber Wärmedämmverbundsystemen den neuen "Unipor WS07 Coriso" zum Mittel der Wahl machen dürfte, wenn es um schlanke Mauern ohne Schießscharten-Ästhetik geht. Doch damit nicht genug, ermöglicht der WS 07 Coriso der bundesweiten Unipor-Gruppe das Errichten von monolithischen Außenwänden mit einem U-Wert von 0,18 W/(m²K). In Kombination mit einem hohen Schallschutz eignet sich der Ziegel damit besonders für den Bau von mehrgeschossigen Wohnungs- und Zweckobjekten nach KfW-Förderstandard. Seine guten bauphysikalischen Eigenschaften bestätigt jetzt auch die bauaufsichtliche Zulassung vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt., Z-17.1-1056).

Der Wandbaustoff bei mehrgeschossigen Wohn- und Zweckbauten muss – neben hoher Tragfähigkeit – auch einen guten Schallschutz aufweisen, um vor Außenlärm sowie Lärm der Nachbarn zu schützen. Zudem sollte die Außenwandkonstruktion hochwärmedämmend sein, um den hohen energetischen Anforderungen an Wandbaustoffe gerecht zu werden. Ferner ist bei der Auswahl des geeigneten Wandbaustoffes der bauliche Brandschutz zu beachten: Massivbauten aus Ziegelmauerwerk bieten dabei ein hohes Maß an passiver Sicherheit im Brandfall, da sie praktisch "nicht brennbar" sind.

Geeignet für KfW-Effizienzhäuser 40 und 55

Diese vielfältigen Kombinationen bauphysikalischer Eigenschaften vereint Unipors neuer Mauerziegel "WS07 Coriso". Mit seinem Wärmeleitwert von 0,07 W/(mK) ermöglicht er den monolithischen Bau von Außenwänden, die einen U-Wert von 0,18 W/(m²K) erreichen. Damit erfüllt er sogar die hohen energetischen Anforderungen, die für KfW-Effizienzhäuser 40 und 55 gelten – und das ohne zusätzliche Dämmung der Außenwände.

Zudem erreicht der Mauerziegel bereits bei einer Wanddicke von 36,5 cm einen Schallschutz von RW,Bau,ref = 47,9 dB. Maßgeblich zurückzuführen sind diese Eigenschaften auf die mineralische Coriso-Füllung im Inneren des Ziegels. Der Füllstoff ist frei von Lösungsmitteln und Schadstoffen und verbessert deutlich die schallabsorbierende Wirkung und die Wärmedämmung des Ziegels. Die besonderen Eigenschaften des WS07 Coriso werden jetzt auch durch die Ergebnisse der bauaufsichtlichen Zulassung vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt., Z-17.1-1056) bestätigt. Keine Zusatzdämmung und Gewinn bei Wohnfläche und Ästhetik Hervorzuheben ist auch das modifizierte Lochbild des WS07 Coriso, das dem Ziegel schon bei einer geringeren Wandstärke gute Schallschutz-Eigenschaften ermöglicht. Das macht ihn im Wettbewerbsvergleich interessant und auch bei den Kosten. Denn einerseits ermöglicht der Ziegel das Errichten von hochwärmedämmenden Außenwänden ohne kostspielige Zusatzdämmung des Mauerwerks. Andererseits trägt er mit seiner Dicke von nur 36,5 Zentimetern auch zu erheblichem Wohnflächengewinn und nicht zuletzt deutlich ansprechenderer Fassadenästhetik bei. Davon profitieren sowohl die Mieter als auch die Bauträger und Vermieter eines Gebäudes.

Unipor WS07 Coriso

Wärmeleitwert W/(mK): 0,07
U-Wert Außenwand W/(m²K): 0,18
Festigkeitsklasse: 4, 6, 8
Zulässige Druckspannung MN/m²: 0,9
Baustoffklasse DIN 4102-4: A1
Schallschutz in dB RW,Bau,ref: 47,9
Wandstärke in cm: 36,5

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Services
Angeboten von

Relevante Webseiten

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    4311
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    05.05.2015