• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Teilen

Folgen

Spenden

Mercedes Benz Service Center in Mailand

Die Stuttgarter Ed. Züblin AG baute in Arbeitsgemeinschaft der Direktion Stuttgart und Züblin-Systembau die neue Mercedes Benz Niederlassung in Mailand. In allen Projektphasen – von der Planung über die Ausführung bis zur Nutzung – wurde die Softwarelösung ARRIBA® eingesetzt.

Die anspruchsvollen Bauwerke des renommierten Automobilkonzerns aus Baden-Württemberg prägen die Produkt- und Unternehmensphilosophie von Mercedes Benz. Die Markenwerte Qualität, Faszination und Innovation transportiert das Unternehmen mit den neuen Mercedes Benz Niederlassungen nun auch weltweit: In den wichtigsten Metropolen Europas und Asiens baut der Trendsetter im Automotive-Bereich neue Mercedes Benz Center. Auf diese Weise soll fortan rund um den Globus ein hoher Wiedererkennungswert geschaffen werden. In Mailand entstand nach einem Entwurf des Architekturbüros Stölzle-Sahihi aus Stuttgart in insgesamt 22 Monaten Bauzeit das größte südeuropäische Mercedes Benz Verkaufscenter. Mit den neuen Mercedes-Werken in Kölleda und Rastatt, den Niederlassungen in München, Wiedemar und Warschau, den Werkserweiterungen in Sindelfingen, Stuttgart-Untertürkheim und Bremen und der Mercedes Benz Welt in Stuttgart-Untertürkheim hat die Ed. Züblin AG in den letzten Jahren bereits herausragende Projekte für den Stuttgarter Automobilkonzern abgewickelt. Hervorzuheben ist hier das neue Mercedes Benz Museum mit dem angrenzenden Mercedes Benz Center.

Software als Steuerungsinstrument

Um das Projekt innerhalb der Zeit- und Budgetvorgaben abzuwickeln, musste ein optimales Steuerungsinstrument zum Controlling während jeder Phase gewährleistet sein. Neben dem Projektteam der Ed. Züblin AG unter Leitung von Harald Hägele und Andreas Maier war eine Reihe von Nachunternehmern aus Deutschland und dem europäischen Ausland an diesem Bauprojekt beteiligt. Die Steuerung musste unter allen Beteiligten einheitlich sein, weshalb die Ed. Züblin AG auf eine bewährte Software zurückgriff: die durchgängige Baumanagement-Lösung der RIB Software AG.

Zentrale Projektdaten

Die Ed. Züblin AG war eines der beteiligten Bauunternehmen innerhalb des Arbeitskreises für Bauauftragsrechnung (BAR), das im Jahre 1992 gemeinsam mit Entwicklern der RIB die Anforderungen an eine Software für Bauunternehmen erarbeitete. Damit wurde die Grundlage für ARRIBA® geschaffen: eine Softwarelösung, die alle Projektphasen – von der Planung über die Ausführung bis hin zur Nutzung – transparent abdeckt. Insbesondere im Rahmen des Mailänder Projekts war die durchgängige Datenverfügbarkeit ein entscheidender Faktor für eine erfolgreiche Projektabwicklung. Dies begann bereits bei der Ausschreibung und wurde während der Bauausführung noch weitaus wichtiger. Alle Daten wurden in einer zentralen Citrix-Serverlösung in Stuttgart zusammengeführt. Dabei hatten alle Beteiligten die Möglichkeit, jederzeit auf die Projektinformationen zuzugreifen sowie neue einzupflegen – wo auf der Welt sie sich auch befanden. So wurde eine reibungslose Übergabe vom Rohbau bis zum Schlüsselfertigbau ermöglicht. Die GAEB-XML-Schnittstelle der RIB-Lösung schuf die Voraussetzungen für den Datenaustausch mit anderen deutschen, italienischen und europäischen Nachunternehmern.

Services
Angeboten von

Relevante Webseiten

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    3566
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    16.01.2017