• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Nachführsystem für Solaranlagen

Nach intensiver und mehrjähriger Testzeit hat INTER CONTROL ein abgestimmtes und sicheres sowie montage- und bedienerfreundliches Nachführungssystem für Solaranlagen bis 80 m² fertig gestellt, das Herstellern (vor allem Metallverarbeitern) und Anwendern von ein- oder zweiachsigen Solartrackern herausragenden Mehrnutzen und klare Kostenvorteile bietet.

Der CE-zertifzierte, extrem robuste und wartungsfreie Gleitlagerantrieb RD60 mit langzeitkorrosionsgeschütztem Gussgehäuse führt den Tracker horizontal der Sonne nach. Das zulässige Drehmoment von knapp 20 kNm bietet die benötigte Sicherheit für Solartracking. Für den Metallverarbeiter entfällt i. d. R. die Flanschbearbeitung der Anschlusskonstruktion nach dem Schweißen. Die Lochbilder beider Flansche sind anpassbar und die integrierte Sensorik – Lastendschalter für den Schwenkbereich und absolut messender Winkelsensor – sorgt für einen langfristig sicheren Betrieb. Der CE-zertifzierte, extrem robuste und wartungsfreie Linearantrieb LD60 mit langzeit-korrosionsgeschütztem Aluminiumgehäuse und -schubrohr – ebenfalls mit integrierten Lastendschaltern und Sensorik – dient zusammen mit den Lagerböcken BB1 zur sicheren Bewegung der Solarfläche in vertikaler Richtung. Die CE-zertifzierten, extrem robusten und wartungsfreien astronomischen Steuerungen ClusterControl CC und TrackerControl TC betreiben und überwachen jeweils vier Antriebe (24 VDC), d. h. vier einachsige oder zwei zweiachsige Tracker. Zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit und Sicherheit in der Montage bietet INTER CONTROL vorverdrahte, CE-zertifzierte und vollständig geprüfte Schaltschränke mit hoher EMV-Festigkeit an. An den CC werden ein GPS-Sensor und ein oder zwei Windgeschwindigkeitssensoren angebunden. Mit einem CC ist ein Cluster mit max. drei Strings – jeweils max. 1 km – für max. 360 Antriebe und mit galvanisch entkoppeltem BUS-System projektierbar. Eine zentrale oder dezentrale Notstromversorgung ist anbindbar. Mittels Statuskabel wird permanent der Zustand des Clusters an ein übergeordnetes Kundensystem weitergeleitet. Das smarte Handbedienteil mit Text in Landessprache und Passwort dient zur zügigen und strukturierten Inbetriebnahme und Wartung vor Ort sowie zur Anzeige von relevanten Betriebsdaten der Tracker.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    3491
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    10.03.2016
<