• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Neue Gewässerschutz-Beschichtungen für Industrieböden

Eine neue Generation Gewässerschutzsysteme für Betonböden führt StoCretec in den Markt ein: Sie sind nach der aktuellen DIBt-Zulassungsrichtlinie vom Juli 2005 geprüft. Damit erfüllen sie alle Auflagen des Wasserhaltsgesetzes (WHG) § 19g. In Industrieanlagen und chemischen Betrieben tragen sie somit zum Schutz des Grundwassers bei. Alle Varianten der Systemfamilie "WHG-Boden" sind befahrbar. Wahlweise sind sie ableitfähig zum Schutz vor elektrostatischer Aufladung oder mit rutschhemmender Oberfläche bis zur Klasse R 12 erhältlich.

Die neu entwickelten WHG-Systeme entsprechen den aktuellen Zulassungsgrundsätzen des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) vom Juli 2005. Sie verhindern, dass giftige Stoffe in Gewässer und das Grundwasser gelangen. Mit ihrer glatten Oberfläche sind die Beschichtungen sicher befahrbar und wirken rissüberbrückend bis 0,4 mm. Um unterschiedlichen Schutzniveaus gerecht zu werden, differenziert StoCretec drei Produktlinien.

Basis-Lösung

Das WHG System 1 zeichnet sich durch eine glatte Oberfläche aus. Es ist chemisch hoch beständig, eignet sich für mittlere mechanische Belastung (innen und außen) und überbrückt Risse im Beton bis 0,4 mm. Es kommt in Industriehallen, Lagern und Auffangwannen zum Einsatz, in denen die Vorschriften des WHG (§ 19 g) gelten.

Der Systemaufbau WHG 1:

  1. Grundierung: StoPox WHG Grund 100,
  2. Deckschicht: StoPox WHG Deck 100.

Ableitfähiger Boden für ex-gefährdete Zonen

Neben dem System 1 gibt es die Variante WHG-System 2, die über eine ableitfähige Schicht verfügt. Damit wird eine elektrostatische Aufladung beim Begehen oder Befahren unterbunden. Dieses System kommt z. B. in Lagern mit leichtentzündlichen Flüssigkeiten (BGR 132) zum Einsatz. Die über eine Leitschicht geerdete ableitfähig eingestellte Deckschicht schützt Mensch und Material davor, dass spontane elektrostatische Entladungen zu Explosionen führen.

Der Systemaufbau WHG 2:

  1. Grundierung: StoPox WHG Grund 100,
  2. Leitschicht (Kupferband): StoPox WHG Leit 110,
  3. Deckbeschichtung: StoPox WHG Deck 110.

System mit Rutschhemmung

Das System 1a mit rutschhemmender Oberfläche eignet sich für Arbeitsbereiche, in denen mit "gleitfördernden Medien" gearbeitet wird. Der Boden erreicht die Rutschhemmklasse R 12 (gemäß Berufsgenossenschaftlichem Institut für Arbeitssicherheit BIA). Einsatzgebiete nennt das Merkblatt der Berufsgenossenschaft BGR 181 mit den jeweiligen Rutschhemmanforderungen. Die weiteren technischen Eckdaten entsprechen dem Grundsystem. Wenn für Industrieböden mit WHG-Anforderung zusätzlich erhöhte Rutschhemmung vorgeschrieben ist (wie in Galvanikbetrieben), kommt dieses System zum Einsatz.

Der Systemaufbau WHG 1a:

  1. Grundierung: StoPox WHG Grund 100,
  2. Deckbeschichtung: StoPox WHG Deck 100,
  3. Zwischenschicht: StoPox WHG Deck 100,
  4. Kopfversiegelung: StoPox WHG Deck 100

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Anzeige

Relevante Webseiten

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    3673
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    10.03.2016
<