• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Teilen

Folgen

Spenden

Neue Tunnel für Brasilien: Piracicaba, Antônio Dias und Prainha

Die Autobahn BR 381, die den Bundesstaat Minas Gerais mit dem Bundesstaat São Paulo verbindet, ist derzeit eine der gefährlichsten Verkehrsstrecken in Brasilien. Zudem ist diese Autobahn in Minas Gerais durch den Lkw-Verkehr der Berg- und Stahlwerke aus der Region überlastet.

Um die Sicherheit auf dieser zudem kurvigen Straße zu verbessern und die Wirtschaft in der Region zu fördern, wird die Kapazität der BR 381 auf einer 303 km langen Strecke signifikant erweitert. Im Rahmen dieses Großprojekts entstehen neben 34 Brücken und 66 Viadukten auch fünf neue Tunnel.

Das Projekt ist in elf Abschnitte unterteilt. DSI Underground Brasil beteiligte sich an den Baulosen 3.2 und 3.3. Hier entstehen die Tunnel Piracicaba, Antônio Dias und Prainha. Der Piracicaba-Tunnel im Baulos 3.2 wird eine Länge von 825 m haben. Der 560 m lange Tunnel der Gemeinde Antônio Dias und der 720 m lange Tunnel im Bezirk Prainha gehören zu Baulos 3.3. Die neuen Tunnel werden die BR 381 künftig wesentlich sicherer machen.

Die Bauarbeiten gestalteten sich aufgrund des gebirgigen Terrains und der eingeschränkten Platzverhältnisse an den Portalbereichen schwierig. Zudem durfte man den Betrieb auf der nahe gelegenen Straße nicht einschränken und die Arbeiten mussten innerhalb eines knappen Zeitrahmens durchgeführt werden.

Für die Sicherung der Vortriebsarbeiten in den drei Tunnelbauwerken lieferte DSI Underground Brasil Felsnägel und Kunstharzpatronen sowie Stahlfasern für die Spritzbetonbewehrung. Die Stützmittel wurden entsprechend dem Baufortschritt just in time zu den einzelnen Tunnelbaustellen geliefert.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Angeboten von

Bauwerkskategorien

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    7413
  • Erstellt am
    13.12.2016
  • Geändert am
    13.12.2016