• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Teilen

Folgen

Spenden

One-Stop-Stahlbau-Shop von The Coatinc Company

Das Dienstleistungsspektrum von The Coatinc Company (TCC), vormals Siegener Verzinkerei Gruppe, wurde erweitert und geht damit weit über den klassischen Korrosionsschutz und die reine Oberflächenveredelung hinaus. Dies ganz besonders an den Standorten mit den großzügig dimensionierten Stahlbau-Verzinkungskesseln.

Dass TCC immer wieder für Perfektion und Einzigartigkeit im Stahlbau einsteht, garantieren nicht nur ihre Großkessel, in denen Bauteile bis zu einer Länge von 28 m oder Stückgewichte von bis zu 20 t verzinkt werden können. Allein die Feuerverzinkung nach DIN EN ISO 1461, die Erfüllung der DASt-Richtlinie 022, die strengen Analysen der Schmelzen und Vorbehandlungsbäder sowie das zertifizierte Qualitätsmanagement nach ISO 9001:2008 sind hier ebenfalls zu nennen. Darüber hinaus wird durch kontinuierliche Schulung der Mitarbeiter und enge Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungsinstituten dafür gesorgt, dass man bei dem Hersteller stets über aktuelles Know-how verfügt. Außerdem werden ständig neue Wege gefunden, die eigenen Leistungen noch besser zu machen.

Jüngstes Beispiel einer gelungenen Stahlbau-Konstruktion ist die Veredelung von 23.800 m² Stahl für den Bau der Genter Ghelamco-Arena, die die Stahlbau-Profis von Coatinc Roermond in Rekordzeit gestemmt haben.

Stahlbau-Profis auf dem Platz

Im Juli 2013 wurde die neue Spielstätte im Genter Sportpark Artevelde eingeweiht, doch bereits beim Bau der Ghelamco-Arena verpflichtete die namensgebende Gesellschaft absolute Profis. So wurde Coatinc Roermond, eine Tochtergesellschaft von The Coatinc Company, Niederlande (vormals NedCoat Group), mit allen Aufgaben der Oberflächenveredelung und ASK Romein Malle mit dem Bau des Stahlfachwerks betraut, auf dem heute die weitestgehend gläserne Außenfassade des topmodernen Stadions ruht.

Im Projektverlauf veredelten und verbauten die Stahlspezialisten aus Roermond in einem rekordverdächtigen Zeitraum von 14 Wochen 23.800 m² Stahl, oft nur innerhalb einer Frist von fünf bis sieben Tagen von der Anlieferung des Materials bis hin zur Auslieferung der fertigen Bauteile auf der Genter Baustelle. Um dem hohen Termindruck beizukommen, veredelte The Coatinc Company just in-time: Die überdimensionalen, vollwandigen Stadien-Bauteile wurden in Roermond SA2,5-gestrahlt und vorbehandelt. Danach wurde eine zweifache Nassbeschichtung auf die Bauteile aufgetragen. Zum Einsatz kam als Grundierung ein 125 µm Highbuild Epoxy und als Deckschicht ein 75 µm Highbuild Poly Urethan von Zandleven. Um auch den ausgesprochen hohen optischen Ansprüchen an die Oberfläche gerecht zu werden, wurde eine ausführliche Qualitätskontrolle durchgeführt. Bevor die Teile dann vom Hersteller verbaufertig an ASK Romein ausgeliefert wurden, sorgten der auch für die Organisation der anspruchsvollen Logistik von seinem Werk hin zum Stadion. Die reibungslose, just-in-time-Lieferung ermöglichte dem Team von ASK Romein eine zeitnahe Vormontage und das Zusammensetzen der gigantischen Bauteile auf dem Boden des Stadions, von wo aus diese dann hochgehoben und endmontiert wurden.

Rund 20.000 überdachte Plätze bietet die Ghelamco-Arena ihren Besuchern. Dazu kommen noch einmal diverse zu vermietende Büroräume und Nutzflächen auf über 15.000 m².

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    7086
  • Erstellt am
    26.03.2014
  • Geändert am
    21.08.2014