• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Perfekte Büroakustik

Das Grazer Logistikunternehmen KNAPP AG bezog seine neue Konzern- und Entwicklungshalle. Der mit einer verspiegelten Glasfassade errichtete Neubau erhielt als raumabschließendes Element eine auf die Raumumgebung konzipierte Akustikdesigndecke. Auf einer Fläche von ca. 8900 m² erstreckt sich die ästhetisch-funktionale Decke der Vogl Deckensysteme GmbH.

Vogl Produkte überzeugen den Planer und Architekten genauso wie den Bauherrn und Fachunternehmer. Ihre Vorteile sind die hohe Qualität und die einfache und kompatible Handhabung. So sind in vielen Bürogebäuden Decken von Vogl. Neuerdings gehört zu den Referenzobjekten auch das steirische Logistikunternehmen KNAPP AG. In Hart nahe Graz wurde innerhalb eines Jahres der siebengeschossige Neubau hochgezogen. Das moderne Bauwerk – eine Stahlbetonskelettbauweise – hat eine Gesamtnutzfläche von über 12000 m² und ist mit einer vorgehängten gläsernen Fassade verkleidet. Diese verspiegelte Glasfassade lässt sehr viel Tageslicht in die Innenräume. Darüber hinaus wurde die Glasfassade mit ein- und ausschaltbaren Lichtquellen ausgestattet. Für die Innengestaltung konnte der bekannte Medienkünstler Univ. Prof. Mag. Richard Kriesche gewonnen werden, der der "Welt der Lagerlogistik" künstlerisches Leben einhauchte. Weitere Beteiligte an dem imposanten Bauwerk waren die Grazer Architekten Wiesenhofer, die das Objekt entwarfen. Das ortsansässige Team Eichholzer/Walluschek hatte die Projektleitung und Egon Frühwirth die Bauleitung. Ausgestattet ist das Headquarter mit Großraumbüros und angelegten Ruhezellen, Besprechungszimmern sowie einzelnen geschlossenen Büroräumen. In die hochwertige Deckengestaltung wurden auf allen Ebenen rahmenlose Einbauleuchten ohne unteren Abdeckwinkel als Grundbeleuchtung installiert.

Homogenes Deckenbild

Mit der Akustikdesigndecke der Vogl Deckensysteme GmbH lässt sich mithilfe der in gleichmäßigen Abständen wiederkehrenden Lochung eine homogene fugenlose Deckenfläche schaffen. Sie ist akustisch wirksam und besitzt zusätzlich eine integrierte Luftreinigungsfunktion, die für eine ästhetisch-funktionale Raumqualität sorgt, die sich positiv auf das Raumklima und die Kommunikation auswirkt. Die schalltechnisch hochwirksame gelochte Deckenplatte besteht aus dem nachhaltigen und umweltverträglichen Material Gipskarton. "Besonders große Räume benötigen eine äußerst ausgeklügelte Akustik mit entsprechender Lärmminderung", so Benedikt Roos, Produktmanager bei Vogl Deckensysteme. "Für eine optimale, raumakustische Deckengestaltung gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichen Akustikdesignplatten, die rückseitig mit einem Akustikvlies kaschiert sind. Dabei hat der bewertete Schallabsorptionsgrad (αw) eine große Bedeutung. Dieser ist in Absorberklassen von A bis E gegliedert. Die Absorberklasse E beginnt bei 0,15, Absorberklasse D bei 0,55, Absorberklasse C bei 0,60, Absorberklasse B bei 0,80 und Absorberklasse A bei 0,90. Durch die hohe akustische Wirksamkeit einer Akustikdesigndecke ist solch eine Deckenkonstruktion das Non-Plus-Ultra im Trockenbau." In diesem Fall wurden vom ausführenden Grazer Trockenbaufachunternehmen Schreiner die gestaltungsrelevanten Akustikdesignplatten, die mit einer Lochung von 6/18 und einem darunter liegenden schwarzen Akustikvlies versehen sind, zuerst an eine drucksteife Unterkonstruktion montiert und anschließend mit Spachtelmasse verfugt. So ergibt sich ein homogenes Deckenbild, das den Wohlfühlcharakter des Bauwerks aufgrund von Form und Funktion dauerhaft steigert.

Anzeige

Services
Angeboten von

Bauwerkskategorien

Relevante Webseiten

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    3262
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    06.12.2016
<