• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Projekt Citytunnel Waidhofen/Ybbs

Der Citytunnel Waidhofen befindet sich in Niederösterreich und verläuft direkt durch das dicht besiedelte Wohngebiet der 11.000-Einwohner-Gemeinde Waidhofen an der Ybbs. Ziel der ca. 44-Mio.-Euro-Investition war die Entlastung des Wohngebietes aufgrund des stetig steigenden Verkehrsaufkommens.

Der einröhrige Straßentunnel mit Anbindung an die Bundesstraße B31, die Ybbstal Straße und an das Straßennetz der Stadt Waidhofen durch die Kreisverkehre West und Ost verläuft großteils im Bereich des Buchenbergs ohne direkte Überbauung. Mit einer Länge von ca. 1.500 m ist der im Gegenverkehr betriebene Tunnel der längste Straßentunnel in Niederösterreich. Die Herstellung des Tunnels wurde in fünf Abschnitte unterteilt, wovon drei in offener Bauweise und zwei Abschnitte in bergmännischer Bauweise durchgeführt wurden. Die bergmännische Bauweise passte sich den geologischen Gegebenheiten an und wechselte von Sprengvortrieb in den Waidhofner Schichten über Mixed-Face-Vortrieb und Baggervortrieb in der tektonischen Melange. Für die Ausführung des Spritzbetons wurde die Betonsorte SpC 20/25 II J2 F59 GK08 XC1 gemäß Ausschreibung nach Richtlinie Spritzbeton gefordert.

Durch eine Optimierung der Betonrezeptur und den Einsatz der nächst höheren Zementklasse konnte der Zementgehalt von ursprünglich 420 kg/m³ auf 380 kg/m³ reduziert werden. Für die Erreichung der Frühfestigkeitsklasse J2 kam der alkalifreie Erstarrungsbeschleuniger MAPEQUICK 043 FFG zum Einsatz. Durch die vorherrschenden Bedingungen war eine hohe Variabilität der Lösemethode erforderlich.

Des Weiteren wurden im Zuge des Projektes zwei Kreisverkehre, eine Bahnbrücke, zwei Gewässerschutzanlagen, ein Löschwasserbehälter sowie zwei Betriebsgebäude errichtet. Aus sicherheitstechnischen Gründen war die Anordnung von Notrufnischen und begehbaren Verbindungen ins Freie alle 250 m und von Feuerlöschnischen alle 125 m erforderlich.

Bautafel Citytunnel Waidhofen an der Ybbs, Region Niederösterreich

Architekt/Designer: Stella & Stengel und Partner - IGT
Ausführung der MAPEI Leistung: 2008-2011
Aufgabenstellung/Leistung MAPEI: Lieferung Erstarrungsbeschleuniger
Bauleitung: Ing. Ernst Enegel
Eigentümer/Investor/Bauherr: Land Niederösterreich
Ausführungsmanagement (kundenseitig): Porr Tunnelbau GmbH
Generalunternehmer: ARGE Porr Tunnelbau GmbH – Porr Technobau und Umwelt AG; Hypo Investment AG
Ausführender Betrieb: Porr Tunnelbau GmbH
Referenztyp/Nutzungsart: Straßentunnel
MAPEI-Koordinator: Ing. Clemens Sandler, Peter Panzl, Dr.-Ing.Veit Reinstadler, Roman Kaiser
Objektgröße: Tunnellänge ca. 1.500 m Länge
Mapei-Produkte: MAPEQUICK 043 FFG (CE EN 934-5, T.2): alkalifreier Erstarrungsbeschleuniger für...

Anzeige

Referenzen

Waidhofen an der Ybbs, Niederösterreich, Österreich

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    6311
  • Erstellt am
    03.06.2013
  • Geändert am
    08.12.2014