• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Punktkipplager für die Wuppertaler Schwebebahn

Im Jahre 2001 wurde die Bahn 100 Jahre alt und auch heute noch verbindet das 13,3 Kilometer lange Stahlgerüst die Stadtteile Vohwinkel, Elberfeld und Barmen. Da die Bahn überwiegend dem Lauf der Wupper folgend in der 2. Ebene verläuft, entlastet sie die Straßen der Stadt ganz wesentlich.

Um dem ständig wachsenden Fahrgastaufkommen durch den Einsatz von mehr Fahrzeugen in einer dichteren Taktfolge gerecht werden zu können und um den baulichen Zustand zu verbessern, wurde die Wuppertaler Schwebebahn generalüberholt bzw. erneuert. Neben der Neugestaltung der Haltestellen wurden alle 468 Brücken und Stützen demontiert und durch eine neue Konstruktion ersetzt.

Punktkipplager aus bisher bei Brückenlagern nicht eingesetztem Edelstahl

An den Maßnahmen des ersten Bauabschnittes ist die RW Sollinger Hütte GmbH, Uslar, mit der Lieferung von mehr als 800 Lagern beteiligt. Hierbei handelt es sich überwiegend um Punktkipplager aus einem bisher bei Brückenlagern nicht eingesetzten, schwer zu bearbeitenden Edelstahl, Werkstoff-Nr. 1.4418. Im Hinblick auf Oberflächenrauhigkeit und Korrosionsschutz erfüllen die Lager die speziellen Anforderungen, die im Rahmen des Gesamtkonzepts an die Komponenten des Stahlgerüstes gestellt werden.

Anzeige

Services
Angeboten von

Referenzen

Wuppertal, Nordrhein-Westfalen, Deutschland (1901)

Bauwerkskategorien

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    6128
  • Erstellt am
    14.01.2013
  • Geändert am
    02.02.2015