• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Schutz vor aggressivem Gärsubstrat bei Biogasanlagen

Biogasanlagen sind wichtige Erzeuger von Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien und eine zusätzliche Einkommensquelle für landwirtschaftliche Betriebe. Das veranlasste auch Landwirt Henning Seele vor vier Jahren, eine Biogasanlage mit einer Leistung von 350 kWh hinter seinem Hof im ostwestfälischen Frille zu betreiben. Doch schon bald zeigte die Bodenfuge seines Fahrsilos, in dem Mais als Gärsubstrat für die Biogaserzeugung lagert, Risse. Eine Abdichtung wurde notwendig.

Nur gasdichte Biogasanlagen sind klimafreundlich und reduzieren oder verhindern Methan- und Geruchsemissionen, die bei der Lagerung von Gülle und Gärprodukten entstehen. Da Flüssigkunststoffe selbst bei aggressiven Gärstoffen dicht bleiben und Bewegungen aufgrund hoher Gewichtsbelastungen von Silagewänden aushalten, bieten Triflex-Abdichtungssysteme langfristig Schutz und Sicherheit für Biogasanlagen. Sie verhindern, dass Silagesaft in die Umwelt gelangt und gewährleisten so langfristig den Betrieb der Anlagen.

Dass die Abdichtung einer der wichtigsten Punkte bei der Fahrsilo-Silage ist, musste Hennig Seele, Geschäftsführer der Friller Biogas GmbH & Co. KG, nach nur drei Jahren Betrieb seiner Biogasanlage inmitten eines Wasserschutzgebietes erfahren. Der Asphaltuntergrund seines Fahrsilos, in dem Mais als Gärsubstrat eingelagert wird, war durch die aggressiven Silagesäfte porös geworden, und die 3 m hohen Wände hielten am sensiblen Fußpunkt nicht mehr dicht. Die Bodenfugen des Fahrsilos rissen auf und Silagesaft gelangte in den Untergrund. Das erforderte schnelle und sichere Soforthilfe. Die Bausanierer der Großmann & Stühmeier GmbH aus Bad Oeynhausen meisterten diese Aufgabe innerhalb von vier Tagen nachhaltig und zuverlässig mit einem Abdichtungssystem von Triflex, dem Spezialisten für Abdichtungen mit Flüssigkunststoff. Das abgestimmte System aus Grundierung, der Abdichtung Triflex ProDetail und einer Versiegelung hält selbst dem hohen Lagerungsdruck am Fuß der 3 m hohen Silowände stand und bleibt auch bei aggressiven Gärstoffen dicht.

Nach Abstimmung anhand des Sicherheitsdatenblattes der Triflex-Produkte bestätigte das Labor des Kunststoffspezialisten die Säurebeständigkeit des Triflex-Abdichtungssystems. Ein Urteil, das auch Andreas Stühmeier, Geschäftsführer der Großmann & Stühmeier GmbH, aufgrund guter Erfahrungen in vielfältigen Einsatzbereichen bei der Balkon- und Tiefgaragensanierung sowie mit Spezialabdichtungen etwa für Klärbecken bestätigt: "Triflex Flüssigkunststoffe sind leicht zu verarbeiten, sehr sicher, säurebeständig und machen jede Bewegung mit."

In nur vier Tagen hatten die Bausanierer die Schäden der Biogasanlage repariert: Sie schliffen den angegriffenen Untergrund des Fahrsilos auf einer Fugenlänge von ca. 250 m ab, grundierten aufgehende Wände mit Triflex Cryl Primer 276, die Asphaltflächen des Bodens mit Triflex Cryl Primer 222, dichteten Fugen und angrenzende Flächen großzügig mit dem vliesarmierten Abdichtungsharz Triflex ProDetail ab und versiegelten die Flächen mit Triflex Cryl Finish 205.

"Eine solide Arbeit, sowohl was die Haltbarkeit als auch die schnelle und einfache Materialverarbeitung angeht", lobt Henning Seele die Sanierungsarbeiten. Die mit vliesarmiertem Abdichtungsharz nachhaltig abgedichtete Fuge stimmt ihn zuversichtlich, dass seine Biogasanlage noch viele Jahre Mais in Strom und Pflanzendünger verwandelt und einen wertvollen Beitrag für die umweltschonende Stromerzeugung und die Wirtschaftlichkeit seines landwirtschaftlichen Betriebes leistet.

Bautafel
Biogasanlage Frille

Bauherr:Friller Biogas GmbH & Co. KG
Fläche:250 m Wandfugen
Untergrund:Asphalt, Beton
abgedichtet mit:Triflex ProDetail, Triflex Cryl Finish 205
Grundierung:Triflex Cryl Primer 222, Triflex Cryl Primer 276
Fertigstellung:September 2008
Ausführung:Großmann & Stühmeier GmbH, Bad Oeynhausen

Anzeige

Services
Angeboten von
  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    4231
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    31.01.2016
<