• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Schwingungen, Verschiebungen und Eigenfrequenzen über große Distanzen messen – einfach, berührungslos und präzise

Die Messung von Brücken-, Gebäude- oder Turmschwingungen bzw. -verschiebungen ist anspruchvoll und zeitaufwändig. Die Messpunkte sind oft schwer erreichbar und nur mit Hilfsmitteln wie Gerüsten oder Hubsteigern zugänglich. Sensoren anzubringen und zu verkabeln ist daher zeitraubend und gefährlich. Ein neues optisches Messverfahren von Polytec reduziert den Aufwand erheblich.

Das vom Waldbronner Messtechnikspezialisten Polytec entwickelte Remote Sensing Vibrometer RSV-150 eignet sich besonders für die Messung kleinster Schwingungen und Verschiebungen über große Distanzen. Aufbau und Einsatz sind sehr einfach (point and shoot), so dass man schnell präzise und eindeutige Messergebnisse erhält.

Die von Polytec entwickelte Laser-Doppler-Vibrometrie ist seit langem ein unverzichtbares Werkzeug in Forschung und Industrie. Mit dem RSV-150 ist es nun möglich, die weltweit geschätzte Technologie auch für Messungen der Strukturdynamik im Baubereich einzusetzen. Voraussetzung dafür war eine drastische Erhöhung der Reichweite und Empfindlichkeit, so dass auf praktisch allen Oberflächen gemessen werden kann. Der verwendete Klasse-2-Laser ist augensicher, wodurch das Gerät überall ohne besondere Sicherheitsvorkehrungen einsetzbar ist.

Dynamische und strukturdynamische Messungen des RSV-150 sind für viele Anwendungen nutzbar, z. B. um den Zustand von Bauwerken und Anlagen zu überwachen, Eigenfrequenzen zu bestimmen, FEM-Simulationen zu validieren oder auch Zugkräfte in den Tragkabeln von Hängebrücken zu berechnen.

Die Vorteile des RSV-150 liegen klar auf der Hand: Die berührungslose Messtechnik erreicht weit entfernte, schwer zugängliche oder gefährliche Messpunkte aus sicherer Distanz. Dank der hohen Auflösung im Mikrometerbereich misst das RSV Verschiebungen an Brückenpfeilern oder die Durchbiegung von Tragwerken unter Last, z. B. bei Brückenmessungen der Deutschen Bahn (s. S. 36 ff).

Das mobile System ist schnell und einfach aufgebaut. Durchdachtes Zubehör erleichtert die Arbeit: Ein Stativsystem mit 3-Wege-Getriebeneiger und zusätzlicher Feinverstellung hilft, die Messpunkte präzise anzuvisieren. Die integrierte Kamera und das optionale Zielfernrohr helfen dabei und erlauben eine präzise Positionierung und eine einfache Dokumentation der Messpositionen. Ein zusätzlicher Monitor stellt das Kamerabild direkt am Messgerät dar. Dank des kleinen Messpunkts kann das Vibrometer auch filigrane Strukturen wie Tragseile, Fachwerke oder Gittermasten einfach anpeilen und messen. Für Messtechniker bleibt alles beim Alten: Das Messsystem gibt ein analoges Spannungssignal aus (± 10 V BNC), das jedes beliebige Messsystem verarbeiten kann.

Wer schon immer schnell zu präzisen Messdaten über die Dynamik von Bauwerken kommen wollte, dem bietet diese neue Lasertechnologie eine interessante Alternative, welche die tägliche Arbeit erleichtert und gleichzeitig ganz neue Möglichkeiten eröffnet.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Referenzen

Fort Providence, Nordwest-Territorien, Kanada (2012)

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    6224
  • Erstellt am
    23.04.2013
  • Geändert am
    11.12.2014