• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Shatin to Central Link: Hongkongs neue Zugverbindung

Der Shatin to Central Link (SCL) ist eine neue Zugverbindung, die auf einer Gesamtlänge von 17 km durch mehrere Stadtteile von Hongkong führt. Nach seiner Fertigstellung wird der SCL erheblich geringere Reisezeiten zwischen Ost-Kowloon, den östlichen, westlichen und nördlichen New Territories sowie dem Norden von Hong Kong Island ermöglichen. Das Projekt besteht aus zwei Teilen – dem Ost-West-Korridor und dem Nord-Süd-Korridor.

Da der SCL im Bereich der gesamten geplanten Strecke durch bereits bestehende Stadtgebiete führt, wird der größte Teil der Strecke unterirdisch verlaufen. Im Ost-West-Korridor wurden im Baulos SCL1103 mehrere Tunnelbauwerke realisiert, die die Haltestelle Hing Keng mit der Haltestelle Diamond Hill verbinden. Diamond Hill ist dabei als zukünftiger Hauptknotenpunkt für Ost-Kowloon vorgesehen.

Das Baulos 1103 hat eine Gesamtlänge von 3.877 m und wird von VINCI Construction Grands Projets, Hongkong gebaut. Die in diesem Bereich parallel verlaufenden beiden Tunnelröhren wurden auf einer Strecke von 1.695 m mit einer Tunnelbohrmaschine mit einem Durchmesser von 7,4 m vorgetrieben. Der zweite, 2.182 m lange Teil der Strecke entstand im Bohr- und Sprengvortrieb. Als verantwortliches Planungsbüro unterstützte Ove ARUP und Partners den Generalunternehmer mit Dienstleistungen wie Engineering, Design und Projektmanagement.

Besondere Herausforderung: Qualitätsnachweise für bereits seit Jahren eingeführte Produkte

DSI Österreich lieferte für das Baulos 1103 eine umfassende Palette an Stützmitteln für den Tunnelausbau. Eine besondere Herausforderung war die Tatsache, dass in Hongkong für jedes einzelne Produkt stets aufs Neue umfangreiche Zertifizierungen und Qualitätsnachweise erbracht werden mussten. So mussten bei einer Vielzahl bereits seit vielen Jahren bestens eingeführter Produkte erneut umfassende Qualitätstests an akkreditierten Universitäten durchgeführt werden, um für die Anwendung in Hongkong eine Genehmigung zu erhalten.

Neben DYWI® Drill-Ankern, die als selbstbohrend versetztes Stützmittel eingesetzt wurden, kamen auch DSI-Glasfaseranker und POWER SET Selbstbohr-Reibrohranker zur Gebirgsverfestigung zum Einsatz. PANTEX Gitterträger dienten als passive Stützmittel zur Sofortsicherung der Tunnellaibung. Für die vorauseilende Sicherung im schwierigen Baugrund lieferte DSI Österreich zudem das AT-Rohrschirmsystem, Typ AT-114, mit Nippel-Rohrverbindungen. Die Rohrschirme erhöhen die Stabilität im Vortriebsbereich durch Lastumlagerung in Längsrichtung und wirken setzungsmindernd.

Erfahrene Mitarbeiter der DSI Österreich überwachten den Einbau der Produkte und Systeme vor Ort und stellten einen reibungslosen Ablauf sicher.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Anzeige

Angeboten von

Referenzen

Sha Tin, Hong Kong, China, Asien - Wong Tai Sin, Hong Kong, China (2018)

Ähnliche Produkte & Services

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    7318
  • Erstellt am
    10.03.2016
  • Geändert am
    10.03.2016