• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Software für Biogasanlagen

Mit der PlanET Biogastechnik GmbH hat sich einer der weltweit führenden Hersteller von Biogasanlagen für den umfassenden Einsatz der CAD- und PDM-Systeme der Dortmunder ISD Group entschieden. Besonderen Wert legte man bei der Auswahl der Softwarelösungen HiCAD und HELiOS auf die Integration branchenübergreifender Funktionen aus der mechanischen Konstruktion und dem Anlagenbau – hier insbesondere der R&I-Schemata und der Aufstellungsplanung.

Das Unternehmen vereinheitlicht mit HiCAD abteilungsübergreifend ihre CAD-Software, vermeidet Datenverluste und Doppelarbeiten, optimiert die Arbeitsabläufe durch den übergreifenden Einsatz der PDM-Lösung HELiOS und realisiert eine Kopplung an das eingesetzte PPS-System. Das Münsterländer Unternehmen bietet seinen Kunden das komplette Leistungsspektrum von der Konzeption und Planung über den Anlagenbau bis hin zum Service und der biologischen Betreuung durch ein eigenes Labor. Die verschiedenen Abteilungen setzten bisher auf unterschiedliche Software. So kam in der Genehmigungsabteilung, in der die R&I-Schemata erstellt werden, ein anderes CAD-System zum Einsatz als in der Ausführungsabteilung und schließlich in der Abteilung für maschinenbautechnische Bauteile ein drittes System. Diese heterogene Softwarelandschaft war über die Jahre aufgrund der jeweils unterschiedlichen Anforderungen an ein CAD-System entstanden. Die Unzufriedenheit mit den damit verbundenen Schnittstellenverlusten und dem so entstehenden zusätzlichen Zeitaufwand wuchs jedoch, insbesondere angesichts des eigenen hohen Anspruchs an Qualität und Zuverlässigkeit der Anlagen. Im Herbst 2009 stellte man daher die eingesetzten Lösungen auf den Prüfstand und schaute sich gleichzeitig auf dem Markt nach Alternativen um. Im Bereich der mechanischen Konstruktion war bereits HiCAD im Einsatz, das man nun hinsichtlich der Eignung als Gesamtlösung in Betracht zog. Josef Höltermann, der als Projektleiter die Systemauswahl betreute: "Für uns war es entscheidend, eine durchgängige Lösung zu finden, die sozusagen als Hybrid-Anwendung alle funktionalen Anforderungen integriert in einem System bietet. Alle Abteilungen von der Genehmigungsabteilung bis zur Anlagenplanung sollen verlustfrei auf ein einheitliches Modell zugreifen und mit ihm arbeiten können. Dies konnte im Test nur HiCAD erfüllen." Eine Entscheidung konnte daher sehr schnell getroffen werden, insbesondere, da der Hersteller ISD als Lösungsanbieter überzeugen konnte. Funktionell begeisterte HiCAD vor allem durch seine leistungsstarke und durchgängige 2D/3D-Konstruktion. Speziell für den Anlagenbau stellt HiCAD u. a. umfassende Funktionen und Automatismen für die Rohrleitungs- und Aufstellungsplanung, die automatische Ableitung von Rohrleitungsisometrien und die Erstellung von R&I-Schemata zur Verfügung. Umfangreiche Bibliotheken und der integrierte Varianteneditor ergänzen die Branchenfunktionen. Die echte 2D/3D-Durchgängigkeit erlaubt darüber hinaus das kombinierte Verwenden und Bearbeiten von 2D- und 3D-Elementen in einer Datei. So können z. B. 2D-Topografien eingelesen, gegebenenfalls angepasst und das 3D-Modell direkt hineingeplant werden. Die bewährten HiCAD-Funktionen der mechanischen Konstruktion und des Stahlbaus – komplett in einer einheitlichen Oberfläche, basierend auf der Windows Ribbon-Technologie – sorgen dafür, dass bei PlanET auch alle angrenzenden Bereiche optimal bedient werden.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Services
Angeboten von
  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    3615
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    10.03.2016