• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Teilen

Folgen

Spenden

Softwaremodule für Baukostencontrolling und Immobilien-Portfoliomanagement

Der Name wiko steht für 25 Jahre Erfahrung in der Entwicklung betriebswirtschaftlicher Software für die Baubranche. wiko sorgt für Kontinuität und wirtschaftlichen Erfolg. Zentrale Module sind das wiko-Projektcontrolling und die wiko-Projektsteuerung. Diese können um Module für Baukosten- und Investitionscontrolling, Immobilien-Portfoliomanagement, HOAI, Dokumentation, Termin- und Ressourcenplanung, Leistungserfassung, Büroorganisation und Unternehmensplanung zur voll integrierten Geschäftslösung ausgebaut werden.

Schnittstellen zu Finanz- und Office-Lösungen ermöglichen die Einbindung der Module in bestehende Systemlandschaften. Mit wiko lassen sich Projekte in Architektur- und Ingenieurgesellschaften sowie in Immobilienunternehmen und Bauabteilungen von Kommunen, Industrie, Handel und Finanzwesen wirtschaftlich und effizient planen und steuern. Insgesamt vertrauen heute über 650 namhafte Kunden und 28000 Anwender den Produkten der wiko Bausoftware GmbH.
Referenzen in großen Unternehmen wie Obermeyer Planen und Beraten, Bilfinger Berger und Grontmij A&T GmbH, in öffentlichen Bauverwaltungen wie dem Landesbetrieb LBB Rheinland-Pfalz oder dem Landesbetrieb Bau Sachsen-Anhalt und auch in mittleren Planungsbüros, wie beispielsweise die Kovacic Ingenieure aus Sigmaringen oder die bsi Ingenieurgesellschaft Dresden, geben hervorragende Zeugnisse für wiko ab. Als Spezialist für Projekt- und Unternehmenscontrolling ist wiko nun auch mit einem leistungsstarken Tool für Baukosten- und Investitionscontrolling sowie einem Modul für Immobilien-Portfoliomanagement am Markt vertreten. Im Gegensatz zur technischen Kostenplanung ermöglicht das Baukostencontrolling die Budgetierung, Vergabe und Nachverfolgung von Baumaßnahmen aus kaufmännischer Sicht. Kostennachweise nach unterschiedlichen Kontenplänen, die Abbildung der Finanzierung und Wirtschaftlichkeitsanalysen unterstützen bei Investitionsentscheidungen und der wirtschaftlichen Abwicklung der Projekte. Das wiko Immobilien-Portfoliomanagement unterstützt strategische Entscheidungen. Als eigenständiges Controllinginstrument setzt es kein operatives Bewirtschaftungs- oder Facility Management-System voraus. Immobilien-Portfoliomanagement ist also ein leistungsfähiges Instrument, um die Wirtschaftlichkeit und Kosten zu steuern, schon lange bevor Investitionen in konkreten Maßnahme oder Nutzungsänderungen entstehen. wiko-Geschäftsführer Elko Kuyper zu den neuen Modulen: "Mit dem wiko-Baukostencontrolling und Immobilien-Portfoliomanagement gehen wir den nächsten Schritt und setzen damit unser langjähriges Engagement für wirtschaftliches Planen und Bauen konsequent fort. Wir stützen uns dabei auf die Erfahrung von nicht weniger als 25 Jahren im Bereich betriebswirtschaftlicher Software für die Baubranche."

Besonderen Wert habe man auf das Vertragsmanagement, Nachtragsmanagement und eine laufende Kostenprognose gelegt. Angesprochen sind Immobilienunternehmen, Investoren, Kommunen, Bauabteilungen aus Industrie, Handel und Finanzwesen sowie Projektentwickler und -steuerer.

Services
Angeboten von

Relevante Webseiten

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    3822
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    09.01.2018