• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Stärker als Autos und volle Einkaufswagen

Fahrverkehr, Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen sowie aggressive Tausalze im Winter setzen Parkbauten besonders hohen mechanischen und chemischen Belastungen aus. Bei Parkdecks von Supermärkten und Einkaufszentren kommen zusätzlich massive Drucklasten durch rollende und voll beladene Einkaufswagen hinzu. Denn ein gut gefüllter Einkaufswagen beansprucht die Bodenfläche bis zu zehn Mal stärker als ein PKW. Der Grund dafür sind die geringen Auflageflächen der Wagenrollen bei gleichzeitig hoher Gewichtskraft – dies fordert den Untergrund enorm. Für eine lange Nutzungsdauer ist daher ein besonders robuster und flexibler Oberflächenschutz unverzichtbar.

Systeme wie OS 11b und OS 11a stoßen bei solch hohen Belastungen oft an ihre Grenzen. Das neue hochleistungsfähige Beschichtungssystem Sika CarDeck Professional TF der Sika Deutschland GmbH dagegen hält diesem hohen Flächendruck stand. Es wurde speziell für den Einsatz in Parkbauten von Verbrauchermärkten entwickelt und weist eine erhöhte dynamische Rissüberbrückung auf. Durch seine hohe Verschleißbeständigkeit ist es besonders langlebig. Somit ist es für den Einsatz in extrem belastungsintensiven Frei- und Zwischendecks bestens geeignet.

Spezieller Systemaufbau für dauerhaften Schutz

Die Sika Deutschland GmbH hat sich u.a. auf den Schutz von Parkbauten spezialisiert und bietet dauerhafte Komplettlösungen an – für Neubauten und Instandsetzungsmaßnahmen. Das Produktportfolio reicht von belastbaren Bodenbeschichtungssystemen über Betonsanierungslösungen und Oberflächenschutzsysteme, Abdichtungssysteme und Kathodischen Korrosionsschutz bis hin zum Korrosionsschutz für metallische Bauteile. Dabei werden stets die individuellen Anforderungen der verschiedenen Bereiche in Parkbauten berücksichtigt.

Der flexible Systemaufbau des neuen Oberflächenschutzsystems Sika CarDeck Professional TF setzt sich zusammen aus bewährten Produktlösungen für die Grundierung, einer hoch flexiblen Dichtungsschicht sowie einer robusten Verschleißschicht. Eine abschließende Kopfversiegelung ist optional. Der unterste Schichtaufbau des Bodensystems erfolgt entweder mit Sikafloor-156, mit Sikafloor-161 oder mit Sikagard-186. Alle Produkte eignen sich gleichermaßen zur Grundierung, Egalisierung und Reprofilierung unter allen Sikafloor-Epoxidharz- bzw. Polyurethan-Flüssigkunststoffen. Die beiden 2-komponentigen Epoxidharzbindemittel Sikafloor-156 und Sikafloor-161 sind mechanisch hochfest und einfach zu dosieren. Das Grundierharz Sikagard-186 ist ein Spezialversiegelungsmaterial auf Epoxidharzbasis gemäß ZTV-ING, Teil 7, das vor allem bei Böden mit erhöhter Restfeuchte zur Anwendung kommt. Neben Parkhäusern sind dies Ingenieurbauwerke wie Betonfahrbahnen von Brücken.

Nach der Grundierung wird im zweiten Schritt die Dichtungsschicht mit der Polyurethan-Spritzfolie Sikalastic-821 LV aufgetragen. Dieser zunächst flüssige Polyurethan-Kunststoff wird einfach maschinell zu einer flexiblen und schnell-reaktiven Abdichtungsfolie gespritzt. Sikalastic-821 LV lässt sich besonders leicht verarbeiten und gewährleistet ein optimales Beschichtungsergebnis bei gleichzeitig hoher Flächenleistung. Aufgrund der sekundenschnellen Aushärtung ist die Abhängigkeit von äußeren Einflüssen gering. Auch die Ausbildung von Details gestaltet sich einfach. Die Spritzfolie verfügt über die höchst mögliche Rissüberbrückung nach IV T+V gemäß OS 10 sowie eine max. Reißdehnung von 350 %. Für die Oberflächenschutzschicht von kleineren Flächen kann anstelle von Sikalastic-821 LV die manuell verarbeitbare Variante Sikalastic-822 eingesetzt werden. Das 2-komponentige Polyurethanbindemittel realisiert hochelastische und dichte Beläge auf Beton oder zementösen Untergründen. Sikalastic-822 wird auch zur Ausbesserung von Schadstellen der Dichtungsschicht mit Sikalastic-821 LV verwendet.

Die Besonderheit: Die robuste Verschleißschicht mit Sika Elastomastic TF

Für einen besonders widerstandsfähigen Oberflächenschutz der Bodenflächen – wie er auf Frei- und Zwischendecks gefordert ist – sorgt die applizierte Verschleißschicht Sika Elastomastic TF. Dabei handelt es sich um einen flexiblen Hybrid-Flüssigkunststoff auf Basis einer Epoxid-Polyurethanharz-Kombination. Dieser reaktionsharzgebundene Dünnbelag (RHD) ist hochgradig abrieb-, stoß- und schlagfest. Die Decks sind somit effektiv vor dynamischen Wechsellastbeanspruchungen durch den Fahrzeugverkehr sowie durch rollende Einkaufswagen geschützt. Dank der hohen Korrosions- und Chemikalienbeständigkeit von Sika Elastomastic TF sind die Bodenflächen gleichzeitig gegenüber aggressiven Auto-Kraftstoffen und Tausalzen gewappnet.

Anzeige

Bauwerkskategorien

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    6297
  • Erstellt am
    28.05.2013
  • Geändert am
    08.12.2014
<