• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Stehfalzdach als wirtschaftliches Komplettsystem für Industriehallen

Der Stahlhallenhersteller Atlas Ward hat sein bewährtes Ribdach AR 75 weiterentwickelt: Das neue AER60-Stehfalzdachsystem hat mit seiner besonderen Bauweise sowie schneller und einfacher Montage beträchtliche wirtschaftliche Vorteile. "Im Vergleich mit einem Sandwichdachsystem zum Beispiel ist es nach unseren Berechnungen unterm Strich bis zu 15 % günstiger", so Rolf Schönenberg, Geschäftsführer von Atlas Ward.

Optisch vorteilhaft und im Industriebau nahezu einzigartig ist die verdeckte und einfache Befestigung der flachen Paneele mit dem typisch trogförmigen Stehfalzprofil auf der Unterkonstruktion - ohne sichtbare Verschraubung oder zusätzliche Halteclips. Die seitliche Verbindung erfolgt mit einer maschinell erzeugten, 60 mm hohen und selbstdichtenden Falznaht. Dies schafft größtmögliche Sicherheit vor Leckstellen - auch bei der Integration von Photovoltaik-Anlagen, die sich ebenfalls durchdringungsfrei per Klemmvorrichtung anbringen lassen. Das Dachsystem ist nicht brennbar und erfüllt die Brandschutznorm A2-s1, d0. Die einschalige Ausführung erreicht mit einer innenliegenden abgehängten Mineralwolldämmung ein hohes Schalldämmmaß von bis zu 36 dB. Lärm wird damit zu 75 % absorbiert. Die einschalige Version ist 100 bis 160 mm dick und mit Mineralfaser- Wärmedämmung (3, Bild 2) ausgestattet. Zwischen Pfette (4) und Dachpaneel (1) befindet sich ein 30 mm dicker Thermoblock (2) zur Vermeidung von Wärmebrücken.

Darüber hinaus ist das Dach langzeitbeständig sowie wartungsfreundlich: Atlas-Dachpaneele werden aus hochwertigem Bandstahl mit einer Aluminium-Zink-Legierung gefertigt und verbinden so die Festigkeit von Stahl mit der Witterungsbeständigkeit von Aluminium. Atlas Ward liefert das komplette Dachsystem inklusive Verlegeplan, Befestigungsnachweis und Pfettenstatik direkt auf die Baustelle. Über die dazu nötigen Kompetenzen verfügt Atlas Ward seit über 25 Jahren. Das Unternehmen fertigt heute pro Jahr ca. 120-150 Stahlhallen, i. d. R. mit Systemen wie Stehfalz-, Clad- oder Sandwichdach. Dabei übernehmen stets regionale Partnerfirmen vor Ort den Aufbau und die schlüsselfertige Realisierung der von Atlas produzierten Hallen-, Dach- und Wandsysteme als Gesamtbaumaßnahme.

Die Vorteile des AER60-Stehfalzdachsystems:

  • wirtschaftlich und wartungsfreundlich
  • verdeckte Befestigung, ohne zusätzliche Halteclips
  • nicht brennbar (Brandschutzklassifizierung A2-s1,d0)
  • ein- und zweischalige Ausführung, mit und ohne Wärmedämmung
  • guter Schallschutz beim einschaligen System: Schallabsorptionsgrad 75 %, Schalldämmmaß (R'w) bis zu 36 dB
  • Mindestdachneigung von nur 1,5° (2,6 %) bei Dächern ohne Querstoß/Öffnung sowie 2,9° (5 %) bei Dächern mit Querstoß/Öffnung
  • durchdringungsfreie Befestigungstechnik für Sicherungssysteme und Photovoltaik-Aufbauten.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Anzeige

Services
Angeboten von

Bauwerkskategorien

Relevante Webseiten

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    3680
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    10.03.2016