• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Teilen

Folgen

Spenden

TENSA®GRIP RS & RS-LS – Einzellige Dehnfugen

Die RS-Fugenkonstruktion ist für hoch beanspruchte Brücken mit schwerem Verkehr konzipiert. Sie lässt im Normalfall Bewegungen von 0-80 mm zu. Die einzellige Fugenkonstruktion vom Typ RS besteht aus zwei schweren Stahlrandprofilen mit Bügelankern und einem auswechselbaren, elastomeren Dichtelement.

Prinzip

Die einzellige Dehnfuge TENSA®GRIP Typ RS besteht aus zwei schweren Stahlrandprofilen (S235-JRG2) mit Bügelankern und einem auswechselbaren elastomeren Dichtelement.

Standard RS-Fugen lassen Bewegungen von 0-80 mm zu. Für Sonderkonstruktionen sind dank speziellen Falt-dichtprofilen auch Dehnwege bis 200 mm möglich.

mageba hat die TENSA®GRIP Typ RS Dehnfuge für Brücken mit starker Verkehrsbeanspruchung konzipiert. Sie hält deshalb auch problemlos Beanspruchungen durch Schneepflüge oder Raupenketten stand.

Typenreihe

Asphaltfahrbahn, TENSA®GRIP Typ RS-A
  • Konstruktion mit Isolierschenkel und Bügelanker
  • Belagsdicken von 7-25 cm, Gewicht ca. 70 kg/m

Betonfahrbahn, TENSA®GRIP Typ RS-B

  • Konstruktion ohne Isolierschenkel mit horizontaler Bolzenverankerung, Gewicht ca. 40 kg/m

Spezialausführung TENSA®GRIP SILENT Typ RS-LS

  • Fugen mit geräuschmindernder Oberfläche für Längsbewegungen bis zu 100 mm

Optionales Höckerprofil

Die mageba hat ein eigenes, patentiertes Höckerprofil entwickelt. Es besteht aus einem elastomeren Dichtelement mit oben aufgesetztem asymmetrischem Höcker. Dank dieser speziellen Form behält der Höcker seine Höhe auch während sich die Fuge schliesst.

Das Höckerprofil hält den Fugenspalt frei von Dreck, insbesondere von Steinen oder sonstigen grösseren Gegenständen.

Gleichzeitig dient das Profil als doppeltes Dichtband, das die Fuge langfristig wasserdicht verschliesst. Zudem schützt es Fussgänger mit spitzen Absätzen davor, sich im Fugenspalt zu verfangen.

Geräuschmindernde Oberfläche

Fahrbahnübergänge sollen möglichst geräuscharm sein. mageba entwickelte deshalb spezielle Fahrbahnübergänge mit geräuschmindernder Oberfläche. Dank dem einzigartigen Design mit patentierten Sinusplatten entsteht eine Verzahnung ohne durchgehende Kanten quer zur Fahrtrichtung. So bleiben die Fahrzeugreifen beim Überrollen immer in Kontakt mit der Fahrbahnübergangsoberfläche, was störende Überfahrgeräusche deutlich vermindert.

Im Gegensatz zu den Fingerfugen gibt es bei Fahrbahnübergängen mit auf-geschraubten Sinusplatten keine Einschränkungen für Fahrzeuge. Die spezielle Form dieser Sinusplatten ermöglicht sogar Fahrradfahrern eine glatte und sichere Überfahrt der Fuge.

Die Fahrbahnübergänge mit Sinusplatten vom Typ TENSA®GRIP SILENT eignen sich optimal für Brückenbauwerke in Wohngebieten oder lärmempfindlichen Zonen.

Ein unabhängiges Institut führte an verschiedenen Bauwerken Lärm-messungen durch. Das Ergebnis: Fahrbahnübergänge mit Sinusplatten sind deutlich leiser (bis zu 70%) als andere Fahrbahnübergangstypen.

Wir stellen ihnen gerne detaillierte Unterlagen über die Lärmmessungen zur Verfügung – fragen Sie uns.

Anpassung des Gehweges

Die TENSA®GRIP Dehnfuge passt sich im Gehwegbereich problemlos der vorhandenen Brückengeometrie an. Sie wird entweder durch Ankerbügel oder bei engen Platzverhältnissen durch Kopfbolzen verankert.

Dichtigkeit

Die TENSA®GRIP Dehnfugen sind 100% wasserdicht und das Dichtprofil lässt sich jederzeit unkompliziert auswechseln:
  • Dichtprofil lieferbar in den Materialien EPDM oder CR
  • 5-Punkte Dichtsystem im Klemmbereich garantiert 100% Wasserdichtigkeit
  • schraubenlose Verbindung für einfaches und schnelles Auswechseln – auch nach Jahren

Montage

Wir montieren die Konstruktionen werkseitig vor und fixieren sie mit Montagetraversen auf Ihr gewünschtes Voreinstellmass.

Erfahrene Monteure richten die Konstruktionen auf Achs- und Höhenlage exakt aus und fixieren die Verankerung an die Anschlussbewehrung. Danach wird der Beton in die Aussparung eingebracht. Sobald er erhärtet ist, ist die Verbindung kraftschlüssig.

TENSA®GRIP Dehnfugen lassen sich auch in Etappen einbauen. Wir bereiten dazu im Werk die Montagestösse fachgerecht mit einer Schraubenverbindung vor.

Korrosionsschutz

Im Normalfall wird folgender Standardkorrosionsschutz verwendet:
  • Sandstrahlen SA 3
  • thermisches Spritzverzinken, 50µm
  • zwei Deckanstriche, je 40µm
Auf Wunsch bieten wir auch andere Korrosionsschutzsysteme an

Qualität

Mehrere tausend TENSA®GRIP Dehnfugen – seit über 40 Jahren weltweit unter harten Verkehrsbedingungen im Einsatz – stellen täglich Qualität und Dauerhaftigkeit unter Beweis. Und das sind Gründe für die Qualität:
  • qualifiziertes Personal mit langjähriger Erfahrung
  • Verwendung von hochwertigen Materialien
  • modernes QS-System (ISO 9001:2000 und EN 729-2)
  • fachgerechter Einbau der Konstruktion in die Brücken

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Referenzen

Cần Thơ, Vietnam (2009)

Chongqing, China (2014)

Seattle, King County, Washington, USA, Nordamerika - Bellevue, King County, Washington, USA (2016)

Patna, Bihar, Indien (2017)

Langenargen, Bodenseekreis, Baden-Württemberg, Deutschland (1898)

Amsterdam, Nordholland, Niederlande (2013)

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    48
  • Erstellt am
    10.01.2011
  • Geändert am
    10.11.2017