• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

TEREX Mobilbagger ist erste Wahl

TW85 mit Indexator-Rototilt und vielen Optionen neu im Baubetriebshof Königswinter

Koblenz/Königswinter, November 2012 – In einem vielschichtigen Auswahlverfahren der Stadt Königswinter lag der Terex Mobilbagger TW85 unangefochten an der Spitze. Im praktischen Einsatz beweist die mit vielen nützlichen Optionen ausgestattete, äußerst wirtschaftlich arbeitende Maschine, dass sie sogar mehr leistet, als die Papierform versprach. Der 8,4-t-Mobilbagger passt optimal ins Leistungsprofil des Baubetriebshofs.

Als einer der wenigen im Wettbewerberfeld hat der TW85 – wie alle Terex Mobilbagger – getrennte Hydraulikkreisläufe für das Fahren und Arbeiten. Beide Systeme arbeiten lastgeregelt (Loadsensing) und sind damit leistungseffizient und sparsam zugleich. Damit steht die volle Kraft bei schneller Fahrt zur Verfügung und im Gelände entwickelt der Mobilbagger eine exzellente Traktion. Gleichzeitig kann die volle Leistung der mit 91 PS (67 kW) sehr gut motorisierten Maschine für die Arbeitsspiele abgerufen werden. Komfortabel ist die ruckfreie Fahrautomatik. Ein TW85 erreicht damit im schnellen Baustellenwechsel Geschwindigkeiten bis 20 km/h bzw. optional sogar bis 36 km/h.

"Von der Vierradlenkung sind wir richtig begeistert", betont Marcus Gilgen, der als Disponent des städtischen Geschäftsbereichs "Straßen und Stadtgrün" die präzisen Entscheidungsgrundlagen für die Anschaffung lieferte. Die flotte Fahrt und die Wendigkeit des Kurzheckbaggers sind vor allem bei den häufigen Einsätzen auf den engen Wirtschaftswegen und auf den Spielplätzen der familienfreundlichen 43.000-Einwohner-Stadt sehr wichtig. Der hydrostatische Fahrantrieb wirkt auch als verschleißfreie Bremse. Mit dem zusätzlichen Inchpedal kann der Bediener die Fahrgeschwindigkeit drosseln, während sowohl die volle Vorschubkraft als auch die volle Leistung zum Anbaugerät am Ausleger erhalten bleiben. Diese Funktion erweist sich als besonders nützlich, wenn z. B. schwere Lasten präzise abgesetzt werden müssen.

Das hochmoderne Hydrauliksystem aller Terex Mobilbagger ist mit proportionaler, lastdruckunabhängiger Durchflussverteilung ausgestattet. Die verfügbare Ölmenge wird proportional zur Öffnung der Durchflussbegrenzer verteilt. Damit ist die gleichzeitige Nutzung aller Funktionen möglich. Der serienmäßige Zusatzsteuerkreis für hydraulische Arbeitswerkzeuge wird bei dem nach Königswinter ausgelieferten TW85 voll ausgenutzt.

Besonders ideal ist die Kombination mit dem Rototilt des schwedischen Herstellers Indexator, der das Leistungsspektrum der ohnehin sehr flexibel einsetzbaren Maschine zusätzlich erweitert. "Der Rototilt der Schweden war das einzige Rotatorenmodell, das unsere Anforderungen voll erfüllt", betont Marcus Gilgen. Für den Rototilt, der kippen, schwenken und aufgrund der Drehdurchführung der Hydraulikleitungen unbegrenzt drehen kann, wurde im Mobilbagger eine doppelt proportionale Steuerung eingebaut.

Speziell beim Grabenräumen, wofür der TW85 sehr häufig eingesetzt wird, zeigen sich die Stärken des Terex Mobilbaggers und seine hervorragende Standfestigkeit. Selbst schwerer Schlamm wird, unterstützt durch den Rototilt-Einsatz, mühelos aus dem Graben geholt, der danach wie mit dem Lineal gezogen aussieht. Da der Mobilbagger bei diesen Arbeiten viel rückwärts fährt und den Oberwagen zum Beladen des Lkw dreht, wurde der TW85 mit einer Heckkamera ausgestattet. "Im Wegebau ist das hydraulische Grabenräumgerät durch den Rototilt (mit Lehnhoff-Aufnahme) extrem präzise einsetzbar. Das Inch-Fußpedal ist gerade bei solchen Arbeiten sehr hilfreich, weil man damit die Fahrgeschwindigkeiten sehr fein dosieren kann und die Hände zum Arbeiten mit den Joysticks frei hat", schildert Marcus Gilgen eine weitere Besonderheit des TW85.

Das Greifmodul der Rotatoreinheit verwenden die Mitarbeiter des Baubetriebshofs zum Rohrverlegen, aber auch zum Abladen von Baugeräten und stückigem Material vom Lkw. "So muss niemand mehr extra auf die Pritsche klettern, um zum Beispiel eine Rüttelplatte an den Lasthaken zu hängen", erklärt Gilgen. Mit dem Greifmodul wird auch der Sortiergreifer vom Lkw abgeladen. Damit wird nach den regelmäßigen Hochwassern im Stadtgebiet der in herrliche Landschaften eingebetteten Flächenkommune Königswinter Schwemmgut eingesammelt.

"Alles, was an Zusatzausrüstungen und Optionen möglich war, haben wir einbauen lassen", erklärt Stefan Marx, Außendienst-Mitarbeiter des Terex-Händlers Tecklenborg. Erstmals wurde ein Terex Mobilbagger komplett mit LED-Leuchten bestückt. Der TW85 hat mit dem vorderen Schild und zwei Pratzen am Heck eine doppelte Zusatzabstützung. Selbstverständlich ist das Terex-typische Knickmatik-Auslegersystem.

Die erstklassigen ergonomischen Eigenschaften der neuen, sehr geräumigen Kabine des mit einer Zentralschmierung ausgestatteten TW85 werden von den Mitarbeitern in Königswinter geschätzt. Auch die absolut unproblematische Bedienung der Maschine und das hervorragende Fahrverhalten bestätigen für Marcus Gilgen, die richtige Wahl getroffen zu haben. Der geringe Kraftstoffverbrauch trotz hoher Leistungsanforderungen und die unproblematische Wartung der Maschine runden für Helmut Klein den positiven Gesamteindruck ab. Der Leiter des Baubetriebshofs Königswinter legt großen Wert auf die wirtschaftliche Betriebsführung. Dazu tragen sehr gute Geräte und Maschinen bei, die seine 41 Mitarbeiter im praktischen Einsatz optimal unterstützen.

Die Beratung durch Stefan Marx erwies sich als absolut zuverlässig. Er hat in 30 Jahren fast 1.200 Terex Baumaschinen verkauft. Der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann hat maßgeblich dazu beigetragen, die jüngste Niederlassung Koblenz zu einer echten Terex- und Tecklenborg-Hochburg auszubauen. Das 1963 gegründete Unternehmen mit Stammsitz in Werne/Lippe beschäftigt rund 180 Mitarbeiter und ist mit sechs Standorten in Westfalen und Rheinland-Pfalz einer der größten Terex-Händler in Deutschland. Zum Unternehmen gehören zudem die TecRent-Mietparks.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Anzeige

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    6090
  • Erstellt am
    16.11.2012
  • Geändert am
    11.12.2014