• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Teilen

Folgen

Spenden

Tonnenschwere Dammbalken für Pumpspeicherwerk Vianden

Die einzelnen Maschinen müssen jährlich im Wechsel gewartet werden. Dafür wird der Turbineneinlauf in 35 bis 40 m Tiefe abgesperrt. Die Stahlbalken mit einem Meter Tiefe und 1,7 m Stärke werden dazu mit Hilfe eines Krans über Gleitschienen sorgfältig übereinander gelegt. Damit die dazwischen liegenden Gummidichtungen kein Wasser durchlassen, war bei der Fertigung der Dammbalken in Brandenburg höchste Präzisionsarbeit gefragt.

Sehr ungewöhnlich war nicht nur die Dimension dieser Dammbalken aus Stahl, sondern auch die geforderte Präzision im Stahlwasserbau. In vergleichbaren Schleusenanlagen ist im Regelfall bei Dammbalken eine maximale Stärke von 500 mm gefragt. Den Stahlbauern in Karstädt standen für die Fertigung gerade einmal zehn Wochen zur Verfügung, ehe die 48-t-Ladung auf die Reise nach Luxemburg geschickt wurde. Dennoch erfüllten sie die hohen Anforderungen an Qualität und Ausführung die ihnen dieser Auftrag abverlangte, mit äußerster Konzentration. Zum Schluss wurden die Stahlbalken noch mit einem speziellen Korrosionsschutzsystem beschichtet.

Der Großauftrag ist ein weiteres, gelungenes Beispiel für die konstruktive Zusammenarbeit in der Branche. Auftraggeber für SCHORISCH Magis war eines der größten Stahlbau- und Stahlwasserbauunternehmen in Deutschland, mit dem die Brandenburger schon seit längerem zusammenarbeiten.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Services
Angeboten von

Referenzen

Vianden, Vianden, Luxemburg (1964)

Bauwerkskategorien

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    7197
  • Erstellt am
    24.09.2014
  • Geändert am
    30.01.2016