• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Teilen

Folgen

Spenden

Vielstellenmesstechnik – flexibel wie noch nie

Bei vielen Messaufgaben werden unterschiedliche Sensoren und somit auch Messprinzipien eingesetzt. Diese variieren häufig auch von einem Messaufbau zum nächsten. In den Laboren des Bauingenieurwesens und im Bereich des Bauwerksmonitorings besteht darüber hinaus die Anforderung, viele Messstellen effizient zu erfassen. Mit der Multiplexerkarte CM3410 von Peekel Instruments stehen dem Anwender im Rahmen einer universellen Messdatenerfassung Eingänge für DMS, Spannung, Widerstand, Potentiometer, Thermoelement und Pt100 zur Verfügung.

Kennzeichnend für diese Multiplexerkarte sind einerseits die Summenabtastrate von 200 Hz, ein universeller Messverstärker sowie ein Analog/Digital-Wandler (24 Bit) und andererseits ein Multiplexer mit 72 Kontakten, konfigurierbar für 36 Kanäle mit 2 Adern (z. B. Thermoelemente und DC-Signale), 18 Kanäle mit 4 Adern (z. B. Pt100, DMS-1/4-Brücken) und 12 Kanäle mit 6/5 Adern (z. B. Kraftmessdosen, DMS-1/2-Brücken).

Insbesondere lassen sich sehr effektiv größere bzw. umfangreiche Messaufgaben mit DMS-Rosetten, z. B. in der Bauteilprüfung, durchführen. Diese Erfassungskarte kommt sowohl im bewährten Messwerterfassungssystem AUTOLOG 3000 als auch mit PICAS Touch zum Einsatz. Mit PICAS Touch steht eine neue Generation einer manuellen und PC-gesteuerten Messtechnik zur Verfügung. Ein TFT-Touchscreen ermöglicht dabei die PC-unabhängige Verwendung des Messgerätes und somit den Einsatz als Datenlogger. Der Anschluss an den PC erfolgt wahlweise über Ethernet, USB oder CAN-Bus. Der CAN-Bus ermöglicht zudem eine dezentrale Anordnung von Messeinschüben.

Zur Veranschaulichung derart komplexer Messaufgaben, in denen die Multiplexerkarte einen hohen Nutzen auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten liefert, sei auf ein Projekt im Rahmen des Bauwerksmonitorings hingewiesen. Im Falle des Wasserstraßenkreuzes Magdeburg wurden die Temperatur- und Dehnungsmessungen an ausgewählten Querschnitten durchgeführt, sowie die Lagerkräfte der Kalottenlager erfasst. Dazu wurden auf der Stahloberfläche ca. 180 Pt100 und Dehnungsmessstreifen bzw. DMS-Rosetten appliziert und sekündlich gemessen. Zunehmend kommt die von Peekel angebotene Messtechnik in den Prüffeldern des Bauingenieurwesens sowie in diversen anderen Applikationsbereichen zum Einsatz.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Services
Angeboten von

Relevante Webseiten

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    3736
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    10.03.2016