• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Vom Eisenwarengeschäft zum europaweiten Unternehmen für Schraubentechnik

Auf einem 15.000 m² großen Areal fertigt die REISSER-Schraubentechnik GmbH heute am Standort Ingelfingen-Criesbach Verbindungselemente aus hochwertigsten Materialien. Kernkompetenz ist hierbei die Entwicklung und Herstellung hochwertiger Schrauben für definierte Ansprüche aus Edelstahl. Inzwischen zählt REISSER zu den führenden Herstellern von Edelstahlschrauben in Europa. Ein weiterer Meilenstein wurde mit der Fertigung von Bimetallschrauben gesetzt.

Begonnen hat alles mit einem Eisenwarengeschäft, welches 1921 von den Gebrüdern Reisser im hohenlohischen Künzelsau aufgebaut wurde. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich das Unternehmen zu einem modernen Unternehmen der Schraubentechnik entwickelt. Über 290 Mitarbeiter sind mittlerweile beschäftigt – viele von ihnen seit langer Zeit. Mehr als 90 Jahre Erfahrung stecken in der Unternehmensgeschichte. Erfahrung allein genügt dem Hersteller jedoch nicht, vielmehr setzt man auf ständige Neuentwicklungen. Innovationen, die in ihren jeweiligen Einsatzgebieten dem Verarbeiter einen echten Zusatznutzen bieten. Komplettiert wird das Firmenprofil durch die eigene Galvanik, die sich nicht nur mit innovativen Beschichtungsverfahren für Befestigungselemente, sondern auch verstärkt als Marke für Galvano-Design platzieren kann. Außendienstmitarbeiter in ganz Europa sowie Niederlassungen in Spanien, Ungarn, Polen und Rumänien tragen dazu bei, die hochwertigen Produkte zu vermarkten.

Maximaler Halt auf dünnen Blechen

Revolutioniert wurde die Verarbeitung auf dünnen Blechen mit der bauaufsichtlich zugelassenen Dünnblechschraube RP-T2-4,5/6,0 x L aus Bimetall (Edelstahl A2 und gehärteter Kohlenstoffstahl). Die spanlose Verarbeitung eröffnet neue Dimensionen im Zeitmanagement und bietet die optimale Befestigung auf Stahl-, Aluminium- und Sandwichprofilen. REISSER führte diese Innovation als erstes Unternehmen auf dem Markt ein, seitdem gehört die Dünnblechschraube zu den meist verarbeiteten Schraubverbindungen auf Industriedächern im Solarbereich.
Das Vorbohren entfällt mit der RP-T2 komplett. Spitze und Formgewinde aus gehärtetem Kohlenstoffstahl ermöglichen ein leichtes Durchdringen des Bleches. Das Doppelgang-Gewinde sorgt für extrem kurze Schraubzeiten. Beim Einschraubvorgang wird das Material aufgebrochen, dabei jedoch nicht entfernt, sondern nach unten verdrängt und zu einem Trichter verformt. Dieser Vorgang verhindert das Entstehen von Bohrspänen nahezu komplett. Kein zeitintensives Säubern nach getaner Arbeit und keine Kratzer mehr auf der Oberfläche, die durch Späne verursacht werden. Die Trichterbildung bewirkt die Verankerung mehrerer Gewindegänge im Blech. Diese sorgen trotz weniger Befestigungspunkten für sehr hohe Haltekräfte und dadurch für mehr Sicherheit. In einem patentierten Schweißverfahren werden das Traggewinde und der Kopf aus Edelstahl A2 bruchsicher mit der Spitze und dem Formgewinde aus Kohlenstoffstahl verbunden und bieten somit höchsten Korrosionsschutz in der Verbindung. Diese positiven Eigenschaften der Dünnblechschraube RP-T2-4,5/6,0 x L lassen die Reklamationsquoten auf den Baustellen deutlich sinken. Seit der Markteinführung wird die Dünnblechschraube kontinuierlich weiterentwickelt und ist nun in verschiedenen Ausführungen was Kopfform, Antrieb, Material und Gewinde betrifft erhältlich. Aufgrund des stetig steigenden Zuspruches erhöhen sich die geforderten Mengen enorm.

Verschraubung im Längsstoßbereich

Für die Verschraubung im Längsstoßbereich im industriellen Leichtbau hat REISSER die Dünnblechschraube RP-T2-4,5x22 entwickelt. Sie erzielt eine formschlüssige Verbindung und presst Bauteil 1 und 2 sicher zusammen. Sollte es notwendig sein, ist eine Demontage der Stoßverbindungsschraube RP-T2-4,5x22 möglich.

Die Dünnblechschraube im Solarbereich

Auch im Solarbereich findet die Dünnblechschraube Anwendung, um die entsprechenden Bauteile sicher und mit maximalem Halt auf den dünnwandigen Bauteilen zu befestigen. Die Befestigung der Anlage wird in der Wertigkeit oft untergeordnet betrachtet. Das ist jedoch sehr bedenklich, da die Standhaftigkeit der Anlage mit den Befestigungselementen und deren Verarbeitung buchstäblich steht und fällt. So ist es nur schlüssig, die bauaufsichtlich zugelassene Dünnblechschraube mit all ihren Vorteilen auch im Solarbereich voll zu Nutzen.

Befestigung von Stehfalzhalter mit maximaler Haltekraft

Im Bereich der mehrschaligen Dächer werden in großen Quadratmeterzahlen industrielle Stehfalzdächer verbaut. Hierbei werden spezielle Stehfalzhalter auf der Unterkonstruktion an der Tragschale verschraubt. Hierbei stellt häufig das Überdrehen der Schraube eine Schwierigkeit dar. Mit den Dünnblechschrauben RP-T2 stellt sich die Problematik des Überdrehens der Schraube nicht, da das Material nach unten verdrängt wird und das Überdrehmoment der RP-T2 um ein Vielfaches erhöht ist. Bei einer üblichen Bohrschraube hingegen würde das Material beim Bohren entfernt werden. Da die Schraube beim Eindrehen keine Späne erzeugt, geht zudem das Verarbeiten auf der empfindlichen Dampfsperre wesentlich schonender von statten. Darüber hinaus wird mit der RP-T2 beim Befestigen die übliche Haltekraft pro Halter mehr als verdoppelt. Untermauert wird dies durch die Europäisch technische Zulassung (ETA).

Vielfältige Bimetallschraube zur Befestigung von Sandwichpaneelen

Die REFABO Plus Sandwich Schraube bietet die optimale Befestigungslösung für Sandwichelemente auf Holz, Blech und Stahlprofilen mit bauaufsichtlicher Zulassung. Traggewinde und Kopf der REFABO Plus Sandwich bestehen aus Edelstahl A2 und bieten höchsten Korrosionsschutz. Die Bohrspitze und das Formgewinde aus gehärtetem Kohlenstoffstahl ermöglichen eine Direktverschraubung und ersparen auch hier das zeitintensive Vorbohren und Gewindeschneiden. Edelstahl A2 und Kohlenstoffstahl sind wieder bruchsicher miteinander verschweißt und mit einer Gleitbeschichtung überzogen, die für kurze Einschraubzeiten sorgt.
Zwischen dem zweigängigen Unterkopfstützgewinde und dem Schraubenkopf befindet sich der Hinterschnitt (gewindefreier Teil). Hier platzieren sich beim Verschrauben die Dichtscheibe und das Deckblech des Sandwichpaneels.
Das Unterkopfgewinde mit seinen zwei Gewindeendungen bietet der Deckschale des Sandwichpaneels zwei sich gegenüberliegende Auflageflächen wodurch die EPDM-Dichtscheibe rundum gleichmäßig angepresst wird. Dies sorgt für eine dauerhaft dichte Verbindung und verhindert eine Deformierung der Oberschale bei der Verschraubung.

Helfer in der Not

Für lose Niet- und Schraubverbindungen oder auch Fehlbohrungen von Stahl- und Aluminiumverbindungen bietet der Hersteller die Reparaturschraube FABA-A-7,2x19 E19 aus Edelstahl A2. Es ist kein zusätzlicher Arbeitsgang notwendig. Schnell und einfach lassen sich mit dieser Schraube beispielsweise Solarbauteile auf Trapezblech befestigen oder (Fehl-)Bohrungen verschließen. Der große Querschnitt der FABA-A-7,2x19 E19 sorgt für hohe Haltekräfte. Der Clou hierbei ist die Aufrechterhaltung der bauaufsichtliche Zulassung.

Erweiterte Zulassung nun auch für Sandwichpaneele

Endlich gibt es eine zugelassene Befestigung, die es ermöglicht mit guten Gewissen Solaranlagen auch auf Sandwichdächern zu befestigen.
Die bauaufsichtliche Zulassung Z-14.4-555 wurde um die Komponente Solarbefestiger durch Sandwichpaneel auf Holz- und Stahlunterkonstruktion erweitert. Die Zulassung beinhaltet zudem die Möglichkeit die einzuleitende Querkraft zu verdoppeln, indem über einen Aluminium-Winkel die Last auf zwei Obergurte verteilt wird. Der Hersteller liefert diesen passend vorgebohrten Aluminium-Winkel für einen Obergurtabstand von 250 und 333 mm. Befestigt wird der Aluminium-Winkel auf der einen Seite mit dem REISSER Solarbefestiger, auf der anderen Seite mit der Dünnblechschraube RP-T2-6,0x25, beide werden am Obergurt verankert. Für die Dichtheit zwischen Obergurt und Winkel sorgt ein zwei Millimeter dickes EPDM-Schaumpad, welches im RSB-Winkelset mitgeliefert wird.
Die REISSER-Schraubentechnik GmbH hat als eines der ersten Unternehmen überhaupt eine Zulassung in diesem Bereich erhalten und somit hilft das Unternehmen, eine Lücke bei der Befestigung von Solaranlagen auf Sandwichelementen mit einer zugelassenen Lösung zu schließen.

Auch Speziallösungen

Mit viel fachlichem Know-How erarbeitet das Produktions-Team des Herstellers auch Spezial-Lösungen, um das perfekte Verbindungselement für den jeweiligen Anwendungsfall zu schaffen. Von der Projektierungsphase bis hin zur Serienfertigung stehen die Experten des Herstellers kompetent zur Seite. Kostenoptimierte Planung sowie die Fokussierung auf die Anforderungen und den größtmöglichen Nutzen für den Kunden bilden die Grundlage für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der REISSER-Schraubentechnik GmbH.

Über 8.000 Artikel stehen den Partnern aus dem Fachhandel, den Eisenwaren-, Baustoff- und Holzfachmärkten sowie der Industrie ab Lager zur Verfügung.

Zukunft mit Standort Deutschland

Das Unternehmen setzt auch zukünftig auf den Standort Deutschland und hat die Weichen für eine weiterhin erfolgreiche Zukunft in Ingelfingen-Criesbach gestellt – auch dadurch, dass man überdurchschnittlich viel in die Berufsausbildung investiert. Aktuell werden über 20 junge Menschen auf die verschiedensten Berufe vorbereitet.

Qualitätsmanagement und Nachhaltigkeit

Bereits 1996 wurde REISSER die Urkunde zur Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001 überreicht. Kontinuierlich wird an der Qualität der Produkte, Dienstleistungen, Arbeitsabläufe und Verfahren gearbeitet. Die Verbesserungen der Umweltleistung und Energieeffizienz gehören zu den wesentlichen Unternehmenszielen. Die Umweltleistung steht dabei nicht losgelöst neben anderen Zielen, sondern ist integraler Bestandteil der Unternehmenspolitik. Der Hersteller setzt dies aktiv mit der Umwelt- und Energiezertifizierung nach DIN EN ISO 14001 und DIN EN ISO 50001 um.

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    6107
  • Erstellt am
    11.12.2012
  • Geändert am
    11.12.2014