• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Weltweit erste Treppe aus weißem, ultrahochfestem Beton mit NANODUR®

Mit einer Weltneuheit präsentiert sich die Dyckerhoff AG mit ihrer Produktmarke Dyckerhoff Weiss auf der BAU 2011 in München. Eine selbsttragende Treppe aus weißem, ultrahochfestem Beton und Glas bildet das Highlight auf dem 200 m² großen Messestand. Mit diesem und zahlreichen weiteren Exponaten erhalten die Besucher einen überblick über die gestalterischen und architektonischen Möglichkeiten, die Dyckerhoff Weiss speziell dem Planer bietet.

Die extrem hohe Gefügedichtigkeit macht ultrahochfeste Betone (UHPC) fast so fest wie Stahl und verleiht ihnen außergewöhnliche Tragfähigkeit und hervorragende Dauerhaftigkeit. UHPC ist ein Meilenstein in der Entwicklung der Betonbaustoffe und erschließt völlig neue Einsatzbereiche. Die erste Treppe aus weißem, ultrahochfestem Beton – monolithisch mit nur 29 mm dickem Querschnitt – und innovativ verklebten Glaswangen ist eine besondere Anwendung. Entstanden ist die Idee im Rahmen der Umgestaltung des Eingangsbereichs des im Jahre 1962 von dem berühmten Bauhaus-Architekten Prof. Ernst Neufert errichteten, direkt am Rhein gelegenen Dyckerhoff-Hochhauses, in dem sich die Hauptverwaltung der Dyckerhoff AG befindet. In dem lichten, in Glas und Sichtbeton gestalteten Eingangsbereich soll eine Treppe integriert werden, auf der die Besucher zur neuen Empfangsempore gelangen.

Ein Prototyp dieser Treppe, entworfen von dem Architektur-Professor Luis Ocanto-Arciniegas – Ourstudio Architektur & Gestaltung in Dortmund, wird am Messestand von Dyckerhoff Weiss zu sehen sein. Er legte seiner Konstruktion ein modernes Betonkonzept zu Grunde: In Fortsetzung der bewährten Dyckerhoff MIKRODUR®-Technologie wurden unter dem Produktnamen NANODUR® Bindemittelrezepturen entwickelt, die – abweichend vom bekannten UHPC – keinen Silicastaub enthalten.

Diese innovative UHPC-Technologie machte es möglich, die Dicke der weißen Platten des Treppenlaufs sowie des Treppenpodests auf filigrane 29 mm – mit nur 1 Vol.-% Microstahlfasern bewehrt – zu reduzieren. Die mechanischen Eigenschaften des Betons bewegen sich im Bereich 150 MPa Druck- und ca. 20 MPa Biegezugfestigkeit. Das über 2 m hohe und über 4 m lange Exponat demonstriert so eindrucksvoll die Leichtigkeit moderner Betonkonstruktionen. Verstärkt wird diese Filigranität der Betonfertigteile durch Treppenwangen bzw. Treppengeländer aus einem entspiegelten, 20 mm dicken Verbundsicherheitsglas, an dem das Betonbauteil mit Hilfe eines Epoxidharzklebstoffs angebracht worden ist.

Noch mehr "Starke Typen"

Neben diesem Exponat bietet Dyckerhoff Weiss auf der BAU 2011 einen Überblick über die gestalterischen und architektonischen Möglichkeiten seines anwenderbezogenen Produkt-Portfolios. Für alle wesentlichen Anwendungsgebiete wie Bauchemie, Fertigteile, Betonwaren, Putze und Terrazzo werden spezifische Dyckerhoff Weiss-Zemente hergestellt – die sogenannten "Starken Typen". So gibt es heute die Qualitäten FACE für den Bereich Betonfertigteile und Betonelemente, CONTACT für den Bereich Feinmörtel, DECOR für den Bereich Edelputze und Mörtel, SPEED für den Bereich Spezialbauchemie sowie zwei Typen STRONG N und neu R für den Bereich Betonwaren und Bauchemie. Seit Dezember 2009 verfügt man bei Dyckerhoff Weiss über eine neue, zusätzliche Mahltechnologie. Damit kann ein Teil der Zemente nach der Mahlung gesichtet werden. Der so hergestellte Weißzement zeichnet sich zum einen durch extrem hohe Frühfestigkeiten aus, zum andern verfügt er über einen um zwei Punkte höheren Weißgrad, ist also noch "weißer" als die bisherigen Dyckerhoff Weiss Qualitäten. Angeboten wird er unter der Markenbezeichnung STRONG R. Er kommt überall dort zum Einsatz, wo früh hochfeste Beton- und Mörtelanwendungen benötigt werden.

Ein besonderes Highlight stellt die Produktlinie FLOWSTONE dar, ein mittlerweile vor allem im deutschsprachigen Markt etabliertes Hochleistungsbindemittel. Mit ihm lassen sich nicht nur hochwertigste Betonerzeugnisse herstellen, sondern auch im Trend moderner Architektur liegende, filigrane und organische Strukturen perfekt verwirklichen.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Services
Angeboten von

Relevante Webseiten

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    3974
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    16.02.2017