• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Spenden

Wiener Wohnpark "Viertel Zwei – Rondo"

Derzeit werden am Wiener Prater sieben extravagant geformte Wohntürme errichtet. Hierbei sorgt eine bestens aufeinander abgestimmte Schalungs-, Gerüst- und Sicherheitslösung für eine hohe Taktfrequenz, um den äußerst straffen Bauzeitenplan einhalten zu können.

"Viertel Zwei" – das ist der Name eines ehrgeizigen Stadtentwicklungsprojekts im Herzen der österreichischen Hauptstadt Wien. Rund um die Trabrennbahn Krieau und unmittelbar am Grünen Prater gelegen, leben und arbeiten schon heute über 4.000 Menschen im neuen, modernen und weitestgehend autofreien Stadtviertel. Derzeit entstehen mit dem Erweiterungsprojekt "Rondo" sieben weitere, außergewöhnliche Wohngebäude mit insgesamt 200 Wohnungen und einem Kindergarten. Die vier- bis zehngeschossigen und bis zu 33 m hohen Häuser sind geprägt durch terrassenartig angeordnete Balkone, die sich wie Ringe umlaufend um die Obergeschosse ziehen. Unterhalb der später parkähnlich angelegten Außenanlagen weist das exklusive Wohnprojekt ein gemeinsames, etwa 11.500 m² großes Untergeschoss mit 245 Tiefgaragenstellplätzen auf.

Maßgeschneidertes Schalungskonzept

Die turmartigen Gebäude werden komplett in Betonbauweise erstellt. Österreichische PERI-Ingenieure entwickelten zusammen mit den Projektverantwortlichen der bauausführenden Heitkamp Construction GmbH frühzeitig ein projektspezifisch angepasstes Schalungskonzept, das insbesondere die aufwendige Herstellung der umlaufenden, unregelmäßig auskragenden Balkone berücksichtigt. Zudem ist die Rohbauzeit mit nur zehn Monaten für den gesamten Gebäudekomplex äußerst knapp bemessen.

Balkonauskragungen mit System

Als Unterstellung für die umlaufenden Balkonauskragungen in Ortbetonbauweise sowie zur Auflagerung der organisch geformten Fertigteilbrüstungen dienen tischartig montierte Träger-Deckenschalungen. Mit "MRK"-Rahmen zu Stütztürmen verbundene Alu-Deckenstützen leiten die Lasten zuverlässig über alle Ebenen hinweg bis in die Tiefgaragendecke ab. Als umlaufende, temporäre Absturzsicherung findet das "PROKIT"-System mit 1,10 m hohen Seitenschutzgittern Verwendung.

Wand, Decke und Balkon entkoppelt

Die rechteckigen, verschachtelt angeordneten Bauwerkswände werden mit einer Rahmenschalung geschalt und mithilfe von Faltbühnen vorgeklettert. Dadurch lassen sich sowohl die Wand- und Deckenarbeiten als auch die Herstellung der Balkonbereiche entkoppeln.

Die "SKYDECK"-Paneel-Deckenschalung gibt den schnellen Takt beim Schalen der Geschossdecken vor. Mithilfe alu-leichter Systembauteile kann rasch ein- und ausgeschalt werden, zudem erlaubt das Fallkopfsystem das Frühausschalen bereits nach einem Tag. So konnte bereits zu Anfang die großflächige Stahlbetondecke des gemeinsamen Untergeschosses in Rekordgeschwindigkeit und mit minimierter Vorhaltemenge fertiggestellt werden.

Anzeige

Services
Angeboten von
  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    7444
  • Erstellt am
    06.12.2016
  • Geändert am
    24.12.2016