• DE
  • EN
  • FR
  • Internationale Datenbank und Galerie für Ingenieurbauwerke

Anzeige

Teilen

Folgen

Windpark Walting: Bürgerwindprojekt für erneuerbare Energie

Vor Kurzem entstand bei Eichstätt (nahe Ingolstadt) der Windpark Walting, der als sogenanntes Bürgerwindprojekt den dort lebenden Menschen eine finanzielle Beteiligung und somit eine lukrative Kapitalanlage ermöglicht.

Der Park besteht aus drei Windtürmen mit Gesamthöhen von je 199 m und Nabenhöhen von 139 m. Die Türme sind mit Windturbinen des Typs G 04 von General Electrics ausgestattet; sie haben einen Rotordurchmesser von 120 m. Die Nennleistung beträgt je Turm 2,78 MW pro Jahr.

Jährlich 1,6 Millionen l Heizöl gespart

Künftig können mit dem neuen Windpark jährlich etwa 16 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugt werden, was in etwa einer Einsparung von 1,6 Millionen l Heizöl entspricht.

Hybridtürme aus Beton und Stahl

Bei den Windanlagen handelt es sich um Hybridtürme aus Beton und Stahl. Die Betontürme im unteren Bereich bestehen aus Halbschalen und haben eine Höhe von je ca. 80 m. Im Anschluss an die Errichtung der Betontürme erfolgte die Verspannung der einzelnen Elemente mithilfe externer Spannglieder, welche die Standfähigkeit der Windtürme insbesondere unter dynamischen Lasten sicherstellen.

In die drei Windanlagen wurden innen 60 Spannglieder in Längen von je 76 m und mit einem Gesamtgewicht von ca. 96 t eingebaut. Der Einbau der Spannglieder erfolgte mithilfe eines Krans von oben nach unten.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

Anzeige

Bauwerkskategorien

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    7619
  • Erstellt am
    20.05.2019
  • Geändert am
    20.05.2019