• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Teilen

Folgen

Spenden

XL1-Dehnfugen

MAURER XL1-Dehnfugen für Straßenbrücken mit MAURER Bandprofil und wellenförmigen Abdeckungen sind für einen zulässigen Dehnweg von 100 mm ausgelegt. Sie weisen ein optimales Maß an Verkehrssicherheit, Lärmschutz und Dauerhaftigkeit auf. MAURER XL1-Dehnfugen sind wasserdicht, schneepflugsicher und wartungsfrei. Auf einen Wartungsgang unterhalb der Dehnfuge kann verzichtet werden.

XL 1

... die lärmgeminderte MAURER Dehnfuge mit einem Dichtprofil

  • regelgeprüft
  • wasserdicht nach dem bewährten MAURER-Prinzip
  • wirtschaftliche Bauweise der Konstruktion und des Anschlussbauwerks
  • dauerhaft und wartungsarm

MAURER XL1-Dehnfugen sind Fahrbahnübergänge mit einem Dichtprofil und wellenförmigen Randplatten an der Fahrbahnoberfläche. Die kontinuierliche Oberfläche erlaubt die Anhebung der zulässigen Spaltbreite für das Dichtprofil auf 100 mm ohne Einbuße des Fahrkomforts und der Verkehrssicherheit, insbesondere für Zweiradfahrer und Fußgänger, und führt zu einer deutlichen Erweiterung des Einsatzbereichs von einprofiligen Dehnfugen sowie zu einer Reduzierung der Lärmbelastung für die Anrainer.

Konventionelle, einprofilige Dehnfugen werden für eine maximale Spaltweite von 70 mm ausgelegt. Die allgemeine Zustimmung des BMVBW zur Anhebung der max. Spaltweite auf 100 mm, erlaubt unter Berücksichtigung des vorgeschriebenen Mindestspaltes von 5 mm für die XL 1 Dehnfuge einen aufnehmbaren Dehnweg rechtwinkelig zur Fuge von 95 mm. Bei elastisch gelagerten Bauwerken kann die maximale Spaltweite auf 110 mm angehoben werden (siehe allgemeines Rundschreiben Straßenbau Nr. 8/2000). Schräge Bewegungsrichtungen können in eine m lärmschutztechnisch sinnvollen Bereich 60 ̊≤α≤ 120 ̊ ausgeführt werden, außerhalb dieses Bereichs dienen die Wellenbleche auch dem Schutz vor Schneepflugschäden. Je nach Fugenspaltbreite können auch unabhängige Fugenlängsbewegungen aufgenommen werden.

Zur Befestigung der wellenförmigen Randplatten werden dauerhaft vorgespannte Schrauben vorgesehen. Ein Austausch der Dichtprofile von ob en ist mit einem Montiereisen bei einer Spaltweite ≥ 25 mm möglich. Dazu müssen beide Randplatten entfernt werden. Beim erneuten Aufbringen der Randplatten werden neue Schrauben verwendet. Die Funktionstauglichkeit der neuen Verbindungsmittel in Kombination mit den im Bauwerk verbleibenden Vierkantmuttern wurde in einem Laborversuch nachgewiesen.

Laut Allgemeinem Rundschreiben (ARS) Nr. 15/2002 des BMVBW ist der Einsatz von lärmgeminderten Fahrbahnübergängen erst ab 4 Dichtprofilen vorgesehen. Hierfür stehen insbesondere wirtschaftliche Aspekte. Berücksichtigt man, dass durch den Einsatz des Typs XL 1 ab Bewegungen von 65 mm auf mehrprofilige Fahrbahnübergänge oder Fingerfugen und dadurch auch auf den damit erforderlichen Wartungsgang nach Richtzeichnung Was 6 verzichtet werden kann, ist diese Regelung zu überdenken.

Weiterführende Informationen anfragen

Felder mit einem * müssen ausgefüllt werden, um die Anfrage abschicken zu können.

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    5999
  • Erstellt am
    14.08.2012
  • Geändert am
    19.05.2017