• de
  • en
  • fr
  • Internationale Datenbank für Ingenieurbauwerke

Zulassung für gefüllten Geschossbau-Mauerziegel

Bei Geschossbauten und Wohnanlagen sind die Anforderungen an den Wandbaustoff höher als bei Eigenheimen — beispielsweise in den Bereichen Statik, Wärme- und Schallschutz. Um diesen gerecht zu werden, verbinden Mauerziegel der sogenannten WS-Klasse von Leipfinger-Bader hohen Wärme- und Schallschutz — bei besonderer Massivität.

Das Spezielle am neuen Ziegel "Unipor WS10 Coriso" des niederbayerischen Ziegelherstellers ist seine Dämmstoff-Füllung aus Mineralgranulaten, die aus natürlichem Basalt gewonnen wird. Der Füllstoff ist frei von Lösungsmitteln und Schadstoffen. Zudem sind die Ziegel so beschaffen, dass sie einerseits wärmedämmende und andererseits auch schallabsorbierende Wirkung haben. Von dieser speziell entwickelten "Coriso-Technologie" der Unipor-Gruppe profitiert der neue Mauerziegel Unipor WS10 Coriso in besonderem Maße: Mit seinen bauphysikalischen Werten eignet er sich für den Bau von mehrgeschossigen, monolithischen Wohnungs- und Gewerbeobjekten. Die besonderen Eigenschaften des Mauerziegels werden jetzt auch durch die Ergebnisse der bauaufsichtlichen Zulassung vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt., Z-17.1-1021) bestätigt. In puncto Statik weist der WS10 Coriso eine sehr gute Kombination aus Rohdichteklasse (0,90 kg/dm³), zulässiger Druckspannung (1,9 MN/m²) bei einer Steindruck-Festigkeitsklasse von 12 auf, mit denen er sich von vergleichbaren Mauerziegeln abhebt. Die Füllung und der Ziegel selbst werden zudem in die Brandschutzklasse A1 ("nicht brennbar") eingestuft.

Der Unipor WS10 Coriso von Leipfinger-Bader ist bereits ab einer Wanddicke von 30 cm erhältlich. Mit einem Wärmeleitwert von 0,10 W/(mK) ermöglicht er den Bau von Außenwänden, die je nach Wanddicke einen U-Wert von 0,22 W/(m²K) erreichen, so dass ein aufwändiges Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) auch beim Bau von KfW-geförderten Energiesparhäusern entfallen kann. Die geringe Wanddicke führt zudem zu einem erheblichen Wohnflächengewinn, der für Investoren bares Geld bedeutet. Ein weiterer Vorteil des Unipor WS10 Coriso: Er lässt sich auf der Baustelle wie gewohnt verarbeiten. Das Ergebnis: Der Ziegel kann einfach zugeschnitten und im Dünnbettverfahren aufgemauert werden. Das "MauerTec-System" ermöglicht hierbei eine besonders kosten- und zeitsparende Mauerwerkserrichtung. So spart das System gegenüber herkömmlicher Blockziegel-Verarbeitung rund 85 % Mörtel und bis zu 30 % Arbeitszeit ein.

Die niederbayerischen Ziegelwerke Leipfinger-Bader reagieren mit dem neuen Produkt auf die steigenden gesetzlichen Anforderungen an Wandbaustoffe und die Bedürfnisse von Bauherren. Für immer mehr Menschen haben Wohnqualität und Ruhe in den eigenen vier Wänden höchste Priorität. Der WS10 Coriso eröffnet mit seinen sehr guten Wärme- und Schallschutzwerten neue Möglichkeiten im mehrgeschossigen Wohnungs- und Gewerbebau.

Relevante Webseiten

  • Über diese
    Datenseite
  • Product-ID
    3898
  • Erstellt am
    30.04.2012
  • Geändert am
    10.03.2016